Shakshuka gibt es in vielen Varianten und Ländern. Hier ist mein persönliches Rezept, wie ich es gern mag. Einfach nachzukochen und sehr lecker. Schmecken Lassen!

Morbi vitae purus dictum, ultrices tellus in, gravida lectus.

KATEGORIE

AUTOR

Uwe B. Werner

Woher kommt Shakshuka?

Shakshuka ist ein Rezept was im mediterranen Raum von Tunesien und Israel seine Heimat hat. Im Grunde besteht es auch ganz einfachen Zutaten, die man zumeist sowieso in der Küche hat. Das Gericht wird mitunter auch als israelisches Nationalgericht bezeichnet und dort schon zum Frühstück gegessen.

Es gibt viele Varianten auch in anderen Ländern, Zum Beispiel in Algerien, dort ohne Ei, dafür mit Gries und Lammfleisch. Dieses Rezept hier kommt mit Tomaten, Paprika, Zwiebeln, Knoblauch, Gewürzen und Eiern daher, ist schnell zubereitet und unglaublich lecker.

Zauber der Gewürze Shakshuka Gewürzmischung, Trendgericht aus Israel, 65g
  • Shakshuka ? Das sind versenkte Eier in einer leicht scharfen Sauce aus Tomaten, Paprika, Zwiebeln und Knoblauch. Am liebsten zum Frühstück direkt aus der Pfanne am Tisch zu genießen.
  • Mit unserem Shakshuka Gewürz und der Rezeptkarte lässt sich das Nationalgericht aus Israel im Nu zubereiten
  • Premium-Qualität aus besten Anbaugebieten - für das volle Aroma der Gewürze!
  • Einwaage: 65g

Letzte Aktualisierung am 16.10.2019 / Affiliate Links / Bilder von der Amazon Product Advertising API

DAS GANZE REZEPT

Die Zubereitung ist relativ einfach und es dauert mit Vorbereitungen nicht mehr als 30 Minuten

ZUTATEN
  • 3-4 EL gutes Olivenöl

  • 1 mittlere Zwiebel, 1 Knoblauchzehe

  • 1 rote Paprika, 8 große reife Tomaten (oder 2 Dosen stückige Tomaten)

  • 4 EL Tomatenmark

  • Paprikagewürz, Salz und Pfeffer

  • Kreuzkümmel (geht auch gut ohne), Cayennepfeffer

  • 4 Eier

  • frische Petersilie

ZUBEREITUNG
  • Am besten nimmt man dazu eine hohe Pfanne mit Deckel. Darin wird das Olivenöl erhitzt. Die Zwiebel und den Knoblauch sehr fein klein hacken und andünsten. Recht schnell die in Würfel geschnittenen Paprika hinzugeben und alles 5 Minuten dünsten lassen.

  • Die stückigen Tomaten, 2 EL Tomatenmark und die Gewürze hinzugeben und offen ungefähr 10 Minuten auf mittlerer Hitze köcheln lassen. Nun nochmal 2 EL Tomatenmark dazu, abschmecken und ggf nachwürzen. Wer keinen Kreuzkümmel mag kann ihn auch weglassen.

  • Wenn die Flüssigkeit etwas verkocht ist, werden in die Tomatenmasse Mulden gedrückt und die Eier jeweils reingeschlagen. Kleiner Tipp: da die Mulden sehr schnell wieder zu gehen, einen Esslöffel für die Mulde nutzen und darin das Ei hineinschlagen (Eigelb sollte ganz bleiben), dann den Löffel vorsichtig herausziehen und das Ei mit etwas Tomatenmasse bedecken.

  • Ein Deckel kommt auf die Pfanne und dann das Ganze nochmal 4-5 Minuten leicht köcheln lassen. Je nach Hitze ist das Ei dann noch flüssig oder halb fest.

  • Die gehackte Petersilie über das Shakshuka geben und mit frischem Fladen- oder Weißbrot servieren. Dazu passt auch ein leichter grüner Salat mit Zitronendressing oder eingelegter Feta.

MEIN FAZIT

Shakshuka gehört schon jetzt zu einem meiner Lieblingsrezepte. Es ist leicht zubereitet und man kann es erweitern und variieren nach seinem persönlichen Geschmack.