Wassermelone Salat mit Feta – Süß und herzhaft, erfrischend und sättigend, Schnell gemacht. Wie es geht? Lesen und genießen!

Morbi vitae purus dictum, ultrices tellus in, gravida lectus.

KATEGORIE

AUTOR

Uwe B. Werner

Melone und Radieschen zusammen im Salat? Sommersalat!

Wassermelone ist für mich ein Inbegriff des Sommers. Als Smoothie, gekühlt in Stücken, als Bowle oder eben auch als Salat – die zumeist rote Melone ist nicht nur süß, sondern auch sehr vielfältig. Und wenn der Sommer mal nicht so wie gewünscht ist, hole ich ihn mit diesem Salat ins Haus.

Als Salat macht die Wassermelone in den verschiedensten Varianten eine gute Figur. Reiner Obstsalat schmeckt dabei ebenso gut wie das folgende Rezept mit einem eher würzig-süßen Charakter.

[amazon bestseller="kochbuch salate" items="3"]
ZUTATEN
  • 1/4 möglichst kernarme Wassermelone

  • 150 g – 200 g Feta Natural

  • 3 Stiele frische Minze (nur die Blätter)

  • 1 Handvoll gerösteter Pinienkerne

  • 1 Pr.Salz

  • frisch gemahlener Pfeffer

  • 2 EL gutes Olivenöl

  • Saft von 3/4 Limette

Wassermelone Feta Salat
ZUBEREITUNG
  • Die Wassermelone wird gleichmässig gewürfelt. Es ist hilfreich, wenn sie zuvor im Kühlschrank etwas herunter gekühlt wurde. Auch der Feta wird in kleine Streifen oder Würfel zerteilt. Von den Stielen der Minze zupft ihr die Blätter ab, wascht diese und hackt sie grob. Die Pinienkerne werden leicht geröstet und alles zusammen kommt in eine Schüssel.

  • Für die Vinaigrette wird die Limette ausgepresst, zusammen mit 2 EL Olivenöl, einer Prise salz und frischem Pfeffer vermischt und über den Salat gegeben. Kurz umrühren, alles 5-10 Minuten durchziehen lassen und noch eine kleine Prise frisch gemahlenem Pfeffer über alles geben.

  • Sofort servierfertig! Eine Mischung aus Frische, Süße, Würzigkeit, dem Schmerz des Feta und ideal für heiße Sommertage. Die Zubereitungszeit liegt bei knapp 5-10 Minuten, ist also eben schnell als Beilage zum Grillen oder für den Abend gemacht.

  • Eine etwas andere Variante kommt ohne Minze, aber dafür mit bereits mariniertem Feta daher. Hier empfiehlt es sich den Feta selbst zu marinieren und nicht fertig gewürzten Käse zu nehmen, da man so mehr Einfluss auf Mischung und Intensität hat.

  • Für eine Marinade empfiehlt sich eine Mischung aus gutem Öl, etwas Wasser und Kräuter. Interessant ist zum Beispiel eine Honig-Thymian-Mischung, ebenso eine Mischung aus sehr fein gehackten Datteln und Salbei. Der Fantasie sind dabei keine Grenzen gesetzt.

  • Wer Feta nicht verträgt, kann das Ganze auch durchaus mit Schafskäse oder als vegane Alternative mit Mandelmilch-Feta versuchen.

Für mich einer meiner absoluten Lieblingssalate!