Blog Artikel

Der Hype um die Hochsensibilität

Einführung in das Thema: Was bedeutet es, hochsensibel zu sein?

Hochsensibilität ist ein Begriff, der in den letzten Jahren immer mehr Aufmerksamkeit erhalten hat. Er beschreibt eine besondere Art der Sensibilität und Empfindsamkeit, die manche Menschen von Natur aus mitbringen.

Hochsensible Menschen nehmen ihre Umgebung intensiver wahr und reagieren stärker auf Reize wie Geräusche, Gerüche oder Stimmungen. Sie sind oft sehr empfindlich gegenüber äußeren Einflüssen und können schnell überfordert sein.

Es ist wichtig zu verstehen, dass Hochsensibilität keine Krankheit oder Störung ist, sondern einfach eine andere Art des Seins. Hochsensible Menschen haben oft eine tiefe Empathie und ein starkes Einfühlungsvermögen für die Gefühle anderer.

In unserer Gesellschaft wird Hochsensibilität nicht immer verstanden oder akzeptiert. Oft werden hochsensible Menschen als überempfindlich oder zu emotional abgestempelt. Doch es ist wichtig anzuerkennen, dass ihre Sensibilität auch viele positive Aspekte hat.

In diesem Abschnitt werden wir uns genauer mit dem Thema Hochsensibilität befassen, die Merkmale hochsensibler Menschen betrachten und mögliche Herausforderungen sowie Vorteile diskutieren.




Die Schattenseiten der Bekanntheit

Dieser Artikel wird sicherlich nicht nur Freunde finden. Ich finde es allerdings genauso wichtig, wie Erkenntnisse und positive Erfahrungen zum Thema Hochsensibilität aufzuschreiben, hier auch die Schattenseiten und Begleiterscheinungen einer zunehmenden Bekanntheit von Hochsensibilität offen zu erwähnen. Vorweg ich bin selbst Hochsensibel und beschäftige mich schon einige Zeit mit dem Thema. Ich wollte zuallererst natürlich für mich selbst herausfinden, was Hochsensibilität eigentlich ist und wieso ich so und nicht anders in gewissen Situationen reagiere und fühle. Der übersensible Teil in mir war dankbar für viele Antworten.

Die Vor- und Nachteile der Hochsensibilität im Alltag,

Die Hochsensibilität im Alltag kann sowohl Vor- als auch Nachteile mit sich bringen. Menschen mit hochsensiblen Eigenschaften sind oft überempfindlich und nehmen Reize intensiver wahr als andere.

Ein Vorteil der Hochsensibilität ist die Fähigkeit, subtile Details und Nuancen in der Umgebung zu erkennen. Hochsensible Menschen sind oft sehr empathisch und können sich gut in andere hineinversetzen. Sie haben ein tiefes Verständnis für Emotionen und können dadurch zwischenmenschliche Beziehungen intensiver erleben.

Allerdings können auch Herausforderungen für hochsensible Menschen entstehen. Die übermäßige Wahrnehmung von Reizen kann zu einer schnelleren Erschöpfung führen, da sie mehr Energie benötigen, um diese Reize zu verarbeiten. Hochsensible Personen können auch leichter von Stress oder emotionaler Überlastung betroffen sein.

LIES AUCH:  Hochsensibel und Selbstständig

Es ist wichtig, dass hochsensible Menschen Strategien entwickeln, um ihre Bedürfnisse zu erfüllen und sich vor Überstimulation zu schützen. Dies kann beispielsweise durch regelmäßige Pausen, Rückzugsmöglichkeiten oder den Einsatz von Entspannungstechniken erreicht werden.Letztendlich liegt es an jedem Einzelnen, die Vor- und Nachteile der Hochsensibilität im Alltag

Hochsensibilität

Die Erkenntnis über die eigene Hochsensibilität

Wer für sich erkennt ein hochsensibler Mensch zu sein, es vielleicht vorher schon geahnt hat, aber noch nichts mit dem Begriff anzufangen wusste, für den ist die Erkenntnis erst einmal eine Befreiung. Er erkennt, dass es anderen ähnlich geht, dass er nicht allein ist und dass er nicht einfach nur ein “Sensibelchen” ist, sondern das viele seiner Wahrnehmungen und Möglichkeiten ein Potenzial und eine Kraft in sich tragen, die er bisher noch gar nicht zu nutzen, ja geschweige denn erkennen konnte.

So stürzt man sich auf diverse Gruppen, lokal und online, man verschlingt die wachsende Literatur und ist schon dabei verblüfft und irritiert. Schon hier werden große Unterschiede in der Auslegung, was Hochsensibilität nun eigentlich bedeutet, deutlich.

Nachdem ich erkannt hatte und von anderer fachkundiger Seite bestätigt wurde, dass ich wohl ein hochsensibler Mensch sei (was mich an der Stelle nicht mehr wirklich verwunderte), begann ich mich zu belesen und über Gruppen mit anderen auszutauschen.

Ich fand Menschen, denen es genauso geht wie mir, die schwanken zwischen dem Segen und dem Fluch so sensibel zu sein, Dinge anders wahrzunehmen und sich oft nicht zurückziehen zu können. Ich fand “Versteher” und “Erklärer” und ich fand den Hype…

Hochsensibel zu sein scheint “in” zu werden. Je mehr darüber berichtet wird, desto mehr finden sich auch Menschen, die gern auf den Zug aufspringen. Esoteriker, selbst ernannte Coaches und Lebenstrainer tummeln sich indessen genauso in den zahlreichen Gruppen wie Schamanen, Buchautoren und allerlei anderes. Es wird zunehmend schwerer die ernsthafte Auseinandersetzung zu filtern. Zu viele wollen zu schnell Geld verdienen.

Hochsensibilität ist das neue vegan

Natürlich gibt auch ernst gemeinte Hilfe und Angebote, doch eines dürfen wir dabei nicht vergessen: Hochsensibilität ist keine Krankheit! Es ist eine Wesensart, etwas, was uns mitgegeben wurde, was keiner Heilung und keiner Behandlung bedarf! Es geht eher darum zu ergründen, wie komme ich im Alltag damit klar?!

Schon bei der Thematik, ob Hochsensibilität vererbbar ist oder nicht, gibt es wahre Glaubensauseinandersetzungen, die eine andere Meinung gar nicht erst akzeptieren. Jeder scheint von seiner Meinung strikt überzeugt und es bilden sich erste Filterblasen, wo man nicht anderes hineinlässt, als, was die eigene Meinung stützt. So bildet sich hier im Kleinen ab, was im Großen bereits längst geschehen ist.

LIES AUCH:  Hochsensibilität und Reizüberflutung

Vielfach begreifen oder sehen sich Menschen mit Hochsensibilität selbst als Außenseiter. Dies mag durch Erlebnisse in der Kindheit und Jugend begründet sein. Ein “Sensibelchen”, egal ob Mädel oder Junge, ist schnell das “Opfer” der Gruppe. Ich habe viele Erlebnisse dazu gelesen und an so mancher Geschichte selbst tagelang zu knabbern gehabt. Manchmal sind es auch Familien, die ausgrenzen, Freunde, die damit nicht umgehen können und Arbeitskollegen, denen man “unheimlich” ist.




Hochsensible sehen sich als Minderheit, als Randgruppe und fühlen sich bewusst oder unbewusst auch diskriminiert. In vielen Fällen nachvollziehbar. Was mich dann umso mehr überrascht und schockiert hat, sind die Erfahrungen in einigen Gruppen zum Thema Hochsensibilität auf Facebook. Hier wird, gerade unter Hochsensiblen, selbst gemobbt, ausgeteilt und niedergemacht, dass es einen gruselt. Manchmal sind es machtberauschte Admins einzelner Gruppen, vielfach aber auch ganz normale Nutzer.

Es gibt von Monat zu Monat mehr Literatur zu dem Thema. Zum einen begrüße ich das, da das Thema endlich auch in die Öffentlichkeit tritt. Nicht jedes Buch gefällt, weder mir noch anderen, um manche wird allerdings schon ein regelrechter Glaubens- und Ablehnungskrieg geführt. Die Spitze war wohl, dass ich aufgrund einer Bucherwähnung in einem meiner Artikel in einer Hochsensibilität-Gruppe nicht mehr willkommen war. Hier zeigt sich, dass auch Hochsensible manchmal völlig unsensibel sein können.

Ich hoffe, dass dem Thema die Würdigung und Öffentlichkeit zuteil wird, die es verdient. HSP muss raus aus der “Schmollecke”, muss ankommen in der Gesellschaft. Wir alle dürfen nicht verteufeln, was wir nicht verstehen…

Hochsensibel Reizüberflutung

Warum wird Hochsensibilität immer populärer und wie wirkt sich dies auf die Gesellschaft aus?

In den letzten Jahren ist der Trend der Hochsensibilität immer populärer geworden und hat Auswirkungen auf die Gesellschaft. Immer mehr Menschen erkennen und akzeptieren ihre eigene Sensitivität, was zu einer größeren Offenheit für Empathie und emotionalen Austausch führt.

Die Popularität von Sensitivität kann auf verschiedene Faktoren zurückgeführt werden. Zum einen spielen gesellschaftliche Veränderungen eine Rolle, wie beispielsweise ein wachsendes Bewusstsein für psychische Gesundheit und die Bedeutung von Selbstfürsorge. Menschen suchen nach Möglichkeiten, sich besser zu verstehen und mit ihren Emotionen umzugehen.

LIES AUCH:  Misophonie - wenn man Geräusche hasst

Ein weiterer Faktor ist die zunehmende Vernetzung durch soziale Medien. Durch Plattformen wie Instagram oder YouTube können sich hochsensible Menschen miteinander verbinden, Erfahrungen austauschen und sich gegenseitig unterstützen. Dies hat dazu beigetragen, dass Hochsensibilität mehr Aufmerksamkeit erhält und als etwas Positives angesehen wird.

Die Auswirkungen dieses Trends auf die Gesellschaft sind vielfältig. Eine größere Akzeptanz von Sensitivität führt zu einem stärkeren Fokus auf Empathie und zwischenmenschliche Beziehungen. Menschen werden sensibler für die Bedürfnisse anderer und setzen sich vermehrt für soziale Gerechtigkeit ein.

Gleichzeitig kann Hochsensibilität auch Herausforderungen mit sich bringen, da hochsensible Personen oft empfindlicher auf Reize reagieren können. Es ist wichtig, dass sowohl Individuen als auch die Gesellschaft als Ganzes ein Bewusstsein für die Bedürfnisse und Grenzen von hochsensiblen Menschen entwickeln.

Insgesamt hat die steigende Popularität der Hochsensibilität das Potenzial, zu einer einfühlsameren und mitfühlenderen Gesellschaft beizutragen. Es ist jedoch wichtig, dass wir diese Sensitivität nicht als Schwäche betrachten, sondern als wertvolle Eigenschaft, die unsere Welt bereichert.

Hochsensibilität

Kritik am Hype um die Hochsensibilität: Ist es nur ein Trend oder eine echte psychologische Eigenschaft?

Es gibt eine wachsende Kritik am Hype um die Hochsensibilität und die Frage, ob es sich tatsächlich um eine echte psychologische Eigenschaft handelt oder lediglich ein Trend ist. Einige argumentieren, dass der Begriff der Hochsensibilität zu vage definiert ist und dass es keine ausreichende wissenschaftliche Grundlage dafür gibt.

Kritiker behaupten, dass viele Menschen, die sich als hochsensibel bezeichnen, einfach nur empfindlicher auf Reize reagieren und dies nichts Außergewöhnliches oder Pathologisches ist. Sie argumentieren weiterhin, dass der Hype um die Hochsensibilität dazu führen kann, dass Menschen ihre persönlichen Schwierigkeiten auf diese Eigenschaft schieben anstatt andere mögliche Ursachen in Betracht zu ziehen.

Es wird auch kritisiert, dass es keinen einheitlichen Ansatz zur Messung oder Diagnose von Hochsensibilität gibt. Die fehlende Konsistenz in der Definition und Bewertung dieser Eigenschaft wirft Zweifel an ihrer wissenschaftlichen Validität auf.

Trotz dieser Kritikpunkte gibt es auch Studien, die darauf hinweisen, dass es tatsächlich eine genetische Grundlage für Hochsensibilität geben könnte. Diese Forschungsergebnisse deuten darauf hin, dass bestimmte Personen empfindlicher auf Umweltreize reagieren können als andere.

Obwohl der Hype um die Hochsensibilität kontrovers diskutiert wird und einige Zweifel an ihrer wissenschaftlichen Grundlage bestehen, sollten wir dennoch offen für weitere Forschung sein und nicht vorschnell urteilen. Es ist wichtig, dass wir die individuellen Erfahrungen und Perspektiven der Menschen respektieren, die sich als hochsensibel identifizieren, während wir gleichzeitig eine kritische Betrachtung des Themas beibehalten.

Hochsensibilität

0 Kommentare

Einen Kommentar abschicken

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Auch interessant:

Ernährungsumstellung

Ernährungsumstellung muss nicht schwierig sein

Eine Ernährungsumstellung muss kein rotes Tuch sein. Wieso es mir leicht fiel und wenig Verzicht mit sich brachte. Besser leben!

0 Kommentare
Emotionen Bild

Menschliche Emotionen ins Bild gebannt

Die Fotografie eröffnet uns die wunderbare Möglichkeit, Emotionen aufs Bild zu bannen. Ob Freude, Trauer, Anspannung oder Wut: Alles, was Menschen bewegt, kann sich auch in einem Foto zeigen. Was muss ein Fotograf dafür leisten?

0 Kommentare
Edit Flow Contentplanung Wordpress

Edit Flow Redaktionsplan für WordPress

Redaktionelle Planung in Wordpress? Mt Edit Flow geht das ziemlich einfach. Ich zeige Euch, was Ihr da genau planen könnt.

0 Kommentare

Themen

Allgemein

Allgemein

Fotografie

Gesundheit

Kochen & Rezepte

Kochen & Rezepte

Leipzig

Software & Technik

Premium WordPress Hosting aus Deutschland
DSGVO Cookie Consent mit Real Cookie Banner