Kirschblüte im Frühling vor dem Leipziger Grassi Museum. Eine fotografische Tour zu den wenigen Tagen der vollen Blüte im Frühjahr.

Morbi vitae purus dictum, ultrices tellus in, gravida lectus.

KATEGORIE

AUTOR

Uwe B. Werner

Frühling in Leipzig, das bedeutet auch immer eine Pracht der Kirschblüte vor dem Grassi-Museum.

Das Grassi, mitten den Stadt nahe dem Augustusplatz gelegen, ist dabei nicht nur Heimat von drei Museen (Angewandte Kunst, Völkerkunde und Musikinstrumente), sondern auch eine Oase in der Hektik der Stadt.

Die Kirschblüte alljährlich im Frühjahr verwandelt das grüne Dreieck vor dem Museum in ein beliebtes Ziel für Ausflügler, Picknicker und Fotografen. Für eine kurze Zeit zeigt uns die Natur, wie die Blüten einzeln und zart und in der Masse wie ein farbenfroher riesiger Teppich wirken können.

[amazon box="3772474888"/]

Japanische Kirschblüte

Es ist die Zeit für Pärchen, bei gutem Wetter dort (erlaubt) auf dem Rasen zu liegen, kleine Kinder rennen umher in dieser ruhigen Insel im trubelnden Verkehr der Stadt. Mit dem Grassi-Museum und dem dahinter liegenden Friedhof ist dies ein besonderer Ort der Ruhe, der Kunst und gleichzeitig des unbändigen Lebens.

Die japanische Kirschblüte (jap.  sakura) ist eines der wichtigsten Symbole der japanischen Kultur. Sie steht für Schönheit, Aufbruch und Vergänglichkeit (mono no aware). Die Zeit der Kirschblüte markiert einen Höhepunkt im japanischen Kalender und den Anfang des Frühlings. (Quelle: Wikipedia)

Lust auf Leipzig?

Schau Dir
weitere
Artikel an!