Blog Artikel

Lieblingsplätze in Leipzig – Der Wackelturm

Höhe ist immer relativ und ein Wackelturm wackelt doch nicht etwa?

In dieser Folge meiner Leipziger Lieblingsplätze geht es heute in den Auwald, das Rosental und zum Wackelturm zu Leipzig.

Eines sei vorweg gesagt: schwindelfrei sollte man sein und tatsächlich wackelt die Metallkonstruktion im Wind ein wenig… Eigentlich ja beides nichts für mich, wenn hier nicht schon der Weg das Ziel wäre.

Der Wackelturm in Leipzig befindet sich im Rosental, welches Teil des Leipziger Auwaldes ist. Der Leipziger Auwald gehört zu den größten erhaltenen Auwaldbeständen in Mitteleuropa. Und obwohl die Menschen in den Jahrhunderten viel verändert haben: Der Auwald in Leipzig ist auch heute noch ein fast magischer Ort.
Wandern durch Wald und Wiese, Reiher hautnah erleben, Lichtdurchflutete Waldflure, Borken der Bäume wie Gebirge, es gibt überall etwas zu entdecken. Der Rosentalhügel im westlichen Teil  kommt auf immerhin 128 m (das ist für Leipziger Verhältnisse schon fast ein Berg) und oben drauf thront der Wackelturm.

Nach einem Besuch im historischen Straßenbahnhof ging es für mich, als damals noch relativer Neu-Leipziger, quer durchs Grüne. Geführt von meinem besten Freund erlebte ich einmal mehr die unglaublich grüne Seite von Leipzig.

Der Auwald, das Rosental, Plätze um die Seele baumeln zu lassen, um tief durch zu atmen und den Alltag mal hinter sich zu lassen.

Okay, als ich das Metallgestell des Turms sah und auch, das man quasi durch die Stufen durchschauen konnte, stellte ich mir dann doch die Frage, was mich denn bitte da geritten hätte, dort hoch zu wollen. Höhenangst ist mir nun gar nicht fremd leider, aber einfach unten bleiben wollte ich dann auch nicht.

LIES AUCH:  Leipzig entdecken: Die 7 Must-Sees der Stadt

Ich gebe zu, oben gab es eine grandiose Aussicht, aber da ich Gefühl hatte mich ständig unbedingt festhalten zu müssen, war es mit dem fotografieren doch etwas schwierig.

wackelturm zu leipzig 0150

 

Der Wackelturm Leipzig: Ein Architektonisches Wunderwerk

Leipzig, die Stadt der Kultur und Geschichte, ist nicht nur für ihre Musiktradition und ihre historische Altstadt bekannt, sondern auch für moderne Architektur, die das Stadtbild prägt. Eines der beeindruckendsten Beispiele dafür ist der „Wackelturm Leipzig“. Dieses architektonische Wunderwerk zieht nicht nur Touristen, sondern auch Einheimische gleichermaßen in seinen Bann.

Einzigartige Architektur

Der Wackelturm, offiziell als „Molecular Tower“ bekannt, wurde im Jahr 2014 erbaut und befindet sich im Herzen von Leipzig im Stadtteil Connewitz. Der Name „Wackelturm“ rührt von der ungewöhnlichen Struktur her, die tatsächlich ein wenig wackelt, wenn man sich auf ihr bewegt. Dieses einzigartige architektonische Konzept wurde von dem deutschen Architekten Markus Warnecke entworfen und ist ein herausragendes Beispiel für zeitgenössische Baukunst.

Die Idee hinter dem Wackelturm

Die Idee hinter dem Wackelturm war es, ein Gebäude zu schaffen, das nicht nur funktional ist, sondern auch ein Kunstwerk darstellt. Der Turm besteht aus einer Stahlkonstruktion, die mit einer flexiblen Membran aus Kunststoff verkleidet ist. Diese Membran kann sich leicht bewegen, wenn Wind oder andere äußere Einflüsse darauf einwirken, wodurch der Turm seinen charakteristischen „Wackel“-Effekt erhält. Dieses Konzept symbolisiert die Idee, dass Architektur lebendig sein kann und sich den veränderten Bedingungen anpassen sollte.

Eine Oase der Entspannung

Der Wackelturm ist nicht nur ein architektonisches Meisterwerk, sondern auch ein Ort der Entspannung und Erholung. Im Inneren des Turms gibt es eine Aussichtsplattform, von der aus man einen atemberaubenden Blick auf die Stadt Leipzig und ihre Umgebung genießen kann. Die Plattform ist von Bäumen umgeben und bietet eine ruhige Atmosphäre, die sich perfekt zum Entspannen und Genießen der Aussicht eignet.

LIES AUCH:  Der Zoo in Leipzig

Ein Ort für Kunst und Kultur

Der Wackelturm Leipzig dient auch als Veranstaltungsort für kulturelle Veranstaltungen und Kunstausstellungen. Dank seiner einzigartigen Struktur bietet er eine besondere Kulisse für Veranstaltungen, die die Grenzen zwischen Kunst und Architektur verschwimmen lassen. Dieser Ort ist ein lebendiges Zentrum für die Kreativszene von Leipzig und lockt Künstler und Kunstliebhaber aus der ganzen Welt an.

Fazit

Der Wackelturm Leipzig ist nicht nur ein beeindruckendes Beispiel für moderne Architektur, sondern auch ein Ort der Inspiration und der kulturellen Begegnung. Er symbolisiert die Offenheit Leipzigs für innovative Ideen und seine Bereitschaft, Tradition und Moderne zu verbinden. Wenn Sie die Gelegenheit haben, diese faszinierende Struktur zu besuchen, sollten Sie sich diese nicht entgehen lassen. Der Wackelturm wird zweifellos noch lange Zeit ein Wahrzeichen von Leipzig bleiben und die Herzen von Einheimischen und Besuchern gleichermaßen erobern

0 Kommentare

Einen Kommentar abschicken

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Auch interessant:

pesto haehnchen 1

Rezept für Pesto Hähnchen überbacken

Rezept für Pesto Hähnchen überbacken. Einfach und schnell zubereitet. Eines meiner Lieblingsrezepte. Einfach lecker und saftig. Ausprobieren!

0 Kommentare
Kunst im Bikini Haus

WHEN THE SKY MEETS THE EARTH

Ausstellung der Streetart-Künstlerin Mademoiselle Maurice im Berliner Bikini-Haus, nahe der  Gedächtniskirche im März und April 2017

0 Kommentare
Blumen Symbolik

Das ABC der Blumensymbolik

Kennst du die Bedeutung hinter den verschiedenen Blumen? Von A wie Anemone bis Z wie Zinnie gibt es eine Vielzahl von Blumen, die unterschiedliche Bedeutungen und Symboliken haben.

0 Kommentare

Themen

Allgemein

Allgemein

Fotografie

Gesundheit

Kochen & Rezepte

Kochen & Rezepte

Leipzig

Software & Technik

Premium WordPress Hosting aus Deutschland
DSGVO Cookie Consent mit Real Cookie Banner