Games

Virtuelle Spielbanken im Fokus: Große Vielfalt oder Einheitsbrei?

Von einheitlichen Angeboten kann bei virtuellen Spielhallen nicht die Rede sein. Die Unterschiede hinsichtlich Spielerschutz, Vielfalt und Gewinnchancen sind groß. Bei der Wahl gilt es mehrere Kriterien einzubeziehen. Möglichst hohe Sicherheitsstandards und Gewinnchancen sollten gleichermaßen ausschlaggebend sein, wie eine passende Auswahl an Spielen.

Unabhängig von Öffnungszeiten nach Herzenslust Casinospiele spielen und das sowohl zuhause als auch unterwegs? Internetcasinos machen es möglich und begeistern mit einer Vielzahl an Spielen. Doch die Suche nach einem guten Anbieter ist mit einigen Herausforderungen verbunden, da es hinsichtlich Auswahl, Sicherheit und Gewinnchancen große Unterschiede gibt. Wie sich die Entscheidung erleichtern lässt, wird nachfolgend thematisiert.

Internetcasinos nach Art

Es gibt mehrere Arten von virtuellen Casinos und jede bringt individuelle Vor- und Nachteile mit sich. Wer das möglichst realistische Spielvergnügen sucht, ist mit einer Live-Dealer Spielbank bestens beraten. Dabei werden klassische Casino-Spiele wie Black Jack oder Roulette von einem echten Croupier moderiert. Die Übertragung erfolgt mittels Livestream. Spieler agieren mit dem Croupier über ein Chatfenster so, als wären sie live vor Ort. Da Anbieter derartiger Onlinespiele aufgrund von Analysestudio, Kameras, menschlichem Croupier und Livestudio deutlich höhere Kosten haben, als es bei reinen Onlinespielen der Fall ist, beschränken sich Live-Dealer Casinos in der Regel auf einige wenige Spiele-Klassiker.

Deutlich günstiger sind webbasierte Internetcasinos, welche direkt über den Browser angesteuert werden und keine Software erfordern. Mit einer ausreichend schnellen Internetverbindung können Spieler unmittelbar starten und diverse Endgeräte verwenden. Casinos, die das Herunterladen einer Software nötig machen, überzeugen mit erhöhter Geschwindigkeit. Bevor ein Download gestartet wird, sollten Verbraucher jedoch kritisch prüfen, ob es sich tatsächlich um einen seriösen Anbieter handelt. Das Risiko sich Schadprogramme auf den Computer oder mobile Endgeräte zu laden, ist nicht zu unterschätzen. Als seriös gilt Software von NetEnt, Microgaming und Playtech.

Spielerische Abwechslung

Ein weiterer zentraler Unterschied zwischen den Angeboten betrifft die Spielauswahl. Während einige Internetspielbanken die volle Bandbreite in petto haben, spezialisieren sich andere auf ausgewählte Highlights. Besonderer Beliebtheit erfreuen sich virtuelle Slots. Als Pendant zum einarmigen Banditen, einem Glückspielautomaten in stationären Casinos mit Hebelarm, besteht der größte Reiz in den hohen Auszahlungsquoten und im facettenreichen Angebot. Hinzu kommt die enorme Vielfalt an Slots. Das unabhängige Portal Casinojetzt hat beispielsweise das seriöse Internetcasino Sloty Casino geprüft und macht auf dessen Stärken und Schwächen aufmerksam. Demnach hat der Anbieter mehr als 1.000 Spiele vorzuweisen, darunter diverse klassische Slots wie Jackpot Jester 50,000, Mystery Joker und Bell of Fortune. Möglich wird die Auswahl durch sechs verschiedene Game Provider, welche alle ein gutes Angebot vorzuweisen haben.

Neben virtuellen Spielautomaten haben Onlinegamer die Wahl zwischen weiteren Spieleklassikern:

  • Roulette
  • Black Jack
  • Videopoker
  • Bingo
  • Rubbellose

Welches Internetcasino für den persönlichen Bedarf ideal ist, hängt maßgeblich von den Spielen ab. Nicht jeder kann mit Black Jack, Bingo oder Roulette etwas anfangen. Hilfreich sind Vergleichsportale, welche die wichtigsten Fakten zum Angebot übersichtlich zusammenfassen. Stundenlanges Recherchieren nach dem perfekten Anbieter lässt sich damit vermeiden. Besonders populäre Casinospiele in Deutschland wurden hier zusammengefasst.

Sicherheit geht vor – Lizenzen und Zertifikate als Entscheidungshelfer

Dass kein Onlinecasino ohne SSL-Verschlüsselung besucht werden sollte, müsste selbstverständlich sein. Doch allein damit ist es nicht getan. Auch ein vollständiges Impressum, AGBs und Zahlungsmethoden wie PayPal, VISA und Mastercard sind Indikatoren für Seriosität. Eine namhafte EU-Lizenz darf ebenfalls nicht fehlen. Hier können sich Seitenbesucher sicher sein, dass die Vorschriften der Europäischen Union hinsichtlich Verbraucher- und Datenschutz eingehalten werden. Malta legt sehr strenge Verfahren zugrunde, weshalb die Lizenz zu den wichtigsten überhaupt zählt. Internetcasinos mit dieser Lizenz weisen meist im Footer ihrer Internetpräsenz auf die „Malta Gaming Authority“ (MGA) hin. Ähnlich streng wie Malta, geht Gibraltar bei der Lizenzvergabe vor. Die Lizenz lässt sich am Siegel der „Gibraltar Regulatory Authority“ (GRA) erkennen. Allerdings dürfen europäische Lizenzen nicht verallgemeinert werden. Die Anforderungen an den Spielerschutz sind keineswegs einheitlich.

Lizenzen außerhalb der Europäischen Union mit hohen Standards beim Spielerschutz:

  • Alderney Gambling Control Commission
  • Gaming Control Board Curacao

eCOGRA-Zertifikat

Aussagekräftig ist zudem eine Zertifizierung durch den unabhängigen Industrie-Standardverband eCommerce & Online Gaming Regulation & Assurance, kurz eCOGRA. Um das Zertifikat zu erhalten, müssen Internetcasinos ehrliche Werbung betreiben, faire Spiele präsentieren, maximale Sicherheitsstandards erfüllen und Gewinne versichern. Transaktionen werden täglich überwacht und die Einhaltung der Vorschriften regelmäßig kontrolliert.

IBAS

Die unabhängige Schlichtungsstelle Independent Betting Adjudication Service, kurz IBAS, ist dafür zuständig, die Umstände im Konfliktfall zwischen Verbraucher und Glücksspielanbieter zu analysieren und eine Einigung zu erzielen. Sobald die Anwendung regulärer Beschwerdeprozesse keine zufriedenstellende Lösung bringt, lässt sich die IBAS hinzuziehen. Am Ende des Schlichtungsverfahrens wird ein Urteil gefällt, das für alle Parteien gilt.

Gewinnchancen prüfen

Die Sicherheit ist das wichtigste Entscheidungskriterium für das Onlineglücksspiel. Um von maximalem Spielspaß zu profitieren, sollten aber auch die Gewinnchancen stimmen. Um diese zu ermitteln, lohnt sich der Blick auf den Return To Player (RTP). Diese Kennzahl wird durch Dividieren der gesamten Spielergewinne mit den Gesamteinsätzen errechnet. Je höher das Ergebnis, desto höher die Gewinnchancen. Der RTP wird als Prozentzahl angegeben und informiert darüber, wie hoch der Anteil ist, den Spieler gemessen an ihrem Einsatz im Schnitt zurückerhalten. Der RTP sollte deutlich über 90 Prozent liegen. Je nach Spiel sind rund 96-98 Prozent üblich.

Fazit

Von einheitlichen Angeboten kann bei virtuellen Spielhallen nicht die Rede sein. Die Unterschiede hinsichtlich Spielerschutz, Vielfalt und Gewinnchancen sind groß. Bei der Wahl eines Onlinecasino gilt es mehrere Kriterien einzubeziehen. Möglichst hohe Sicherheitsstandards und Gewinnchancen sollten gleichermaßen ausschlaggebend sein, wie eine passende Auswahl an Spielen. Empfehlenswert ist die Nutzung von Testphasen. Währenddessen lässt sich das Casino ohne Echtgeld ausprobieren, um herauszufinden, ob es den persönlichen Ansprüchen gerecht wird.

Bilder unter pixabay.com: Bild 1 „whekevi“ / Bild 2 „OpenClipart-Vectors“

Hinterlass einen Kommentar

Cookie-Einstellung

Bitte treffen Sie eine Auswahl. Weitere Informationen zu den Auswirkungen Ihrer Auswahl finden Sie unter Hilfe.

Treffen Sie eine Auswahl um fortzufahren

Ihre Auswahl wurde gespeichert!

Hilfe

Hilfe

Um fortfahren zu können, müssen Sie eine Cookie-Auswahl treffen. Nachfolgend erhalten Sie eine Erläuterung der verschiedenen Optionen und ihrer Bedeutung.

  • Alle Cookies zulassen:
    Jedes Cookie wie z.B. Tracking- und Analytische-Cookies.
  • Nur First-Party-Cookies zulassen:
    Nur Cookies von dieser Webseite.
  • Keine Cookies zulassen:
    Es werden keine Cookies gesetzt, es sei denn, es handelt sich um technisch notwendige Cookies.

Sie können Ihre Cookie-Einstellung jederzeit hier ändern: Datenschutz.

Zurück