Review über den Temporalen Paradox Dreadnought im MMO Star Trek Online. Mehr als nur ein weiteres Zeitschiff? Erfahrungsbericht eines Wissenschaftlers…

Morbi vitae purus dictum, ultrices tellus in, gravida lectus.

KATEGORIE

AUTOR

Uwe B. Werner

Der Temporale Paradox Dreadnought K6 in Star Trek Online war seit dem Erscheinen der Wells Klasse und des Mobius Zerstörers das erste Zeitschiff im ähnlichen Design.

Die Optik

Wer die Wells Klasse sein eigen nennt, wird auf den ersten Blick die Ähnlichkeit mit dem Paradox feststellen. Er schaut gewissermaßen wie eine zu groß geratene Wells aus, leider ohne die wendige Anmutigkeit des Zeitschiffs mitzubringen.

Es lassen sich an der Grundoptik keine Einstellungen vornehmen, allerdings kann man neben diversen Texturen und Schilden auch spezielle Optiken der Wells und des Mobius Zerstörers nutzen. Dazu muss man allerdings die Schiffe auf dem gleichen Char haben. Der Grundgedanke von Cryptic ist klar und ein wenig Exklusivität sicherlich schön, die meisten werden hier jedoch passen.

Die Schiffsbrücke

Auch bei der Schiffsbrücke bewies Cryptic wenig Einfallsreichtum und so haben alle Zeitschiffe die gleiche Brücke bekommen. Die äußere Optik ändert sich über die Jahrhunderte, die Brücke aber nicht?

Ausstattung

Ob mit oder ohne Torpedo, ist genauso Geschmackssache wie die Art der Waffen. Durch fünf wissenschaftliche Konsolenplätze hat man die Möglichkeit dort alles voller Botschaftskonsolen mit Plasmaproc zu stellen. Die drei taktischen Konsolen genügen mit den heutigen Möglichkeiten vollkommen.

Letzte Aktualisierung am 19.11.2019 / Affiliate Links / Bilder von der Amazon Product Advertising API

Das Ausstattungsbeispiel – und ich bitte es auch wirklich nur als solches zu sehen, da ich den Char längere Zeit nicht gespielt habe- zeugt von einer fast Kreuzerähnlichen Ausstattung. Ob Wissenschaftler, Techniker oder Taktiker, hier kann man wirklich alles draufsetzen.

Die Brückenoffiziere

Das Setting der BO`s lässt dann schon wieder ahnen, in welche Richtung das Schiff von Cryptic angedacht wurde. Sehr wissenschaftlich ausgerichtet, ohne jedoch mit den Waffenslots und fehlendem sekundären Deflektor wirklich wissenschaftlich zu sein. Viele hätten sich hier etwas mehr Möglichkeiten gewünscht, wie es die neueren Zeitschiffe mit den universellen BO´s mitbringen.

Obwohl als “Temporales” Schiff gekennzeichnet, bringt es noch nicht die Möglichkeiten der Zeitagenten mit sich. Es erschien im Spiel einige Zeit zuvor und wurde nicht nachgerüstet.

Auch aus diesem Grund greifen viele dann eher zu den Zeitschiffen des 26. oder 31.jahrhunderts.

Winning Moves Risiko Star Trek Strategie Spiel Gesellschaftsspiel Brettspiel deutsch
  • Verbinden Sie weit voneinander entfernte Teile der Galaxie durch Wurmlöcher, treffen Sie außerirdische Lebensformen
  • Setzen Sie mithilfe der Kommando-Credits die besonderen Kräfte Ihrer Crew ein, lösen Sie die Quests und werden Sie der meistausgezeichnete Captain, den die Sternenflotte je gesehen hat
  • Nicht weniger als 225 Raumschiffe bewegen sich hier durch die Alpha- und Beta-Quadranten. Um die Vorherrschaft ringen Romulaner, Klingonen, Ferengi, Breen, Cardassianer und natürlich der Föderation.

Letzte Aktualisierung am 20.11.2019 / Affiliate Links / Bilder von der Amazon Product Advertising API

Das Handling des Paradox

Von vielen wird der Paradox als recht unwendig und zudem instabil beschrieben. Beides kann ich zwar bestätigen, aber man kann einiges dagegen auch tun. Ob mit Konsolen oder Eigenschaften, der Paradox ist und bleibt ein Dreadnought und hat daher auch in gewissem Maße die Papierschiffmentalität.

Ich nutze das Raumschiff mit einem Wissenschaftler und habe dort die Raumschiffmeisterschaft des Zahl-Kreuzers in Verwendung. Theoretisch könnte ich auch noch die Konsole des temporalen Rückschritts aus der Wells nutzen, doch ist das eigentlich gar nicht notwendig.

Letztlich ist es natürlich immer eine Frage, welche Schiffe man zur Verfügung hat, um die Raumschiffmeisterschaft zu nutzen. Meine derzeit vier genutzten mal als reines Beispiel:

Die Raumschiffmeisterschaft des Paradox

Und damit sind wir dann auch gleich bei der eigenen Raumschiffmeisterschaft des Paradox Dreadnought. Ich selbst nutze diese Fähigkeit derzeit nicht. Sie fällt für mich unter die Kategorie: kann man haben, muss man aber nicht. Nach der Freischaltung des fünften Raumschiffmeisterschaft-Platzes über die Flottenforschungsstation fallen mir da eher Reziprozität oder ähnliche Dinge ein, die ich dort verwenden würde. Es hängt natürlich wie immer auch ein wenig an der Ausrichtung des Schiffs mit aus. Will damit sagen, spiele ich es sehr wissenschaftlich, dann kommen dort andere Fähigkeiten zum Einsatz, als wenn ich es eher taktisch anlege.

Die besondere Konsole

Der Temporalspalten Stabilisator kommt als besondere Konsole mit dem Paradox Dreadnought einher. Er lässt sich mit der Konsole der Wells und des Mobius-Zerstörers als Set mit jeweiligen Set-Boni einsetzen. Im Grunde ist es ein wenig eine Mischung aus Graviquelle und Subraumwirbel und da beides bereits auf dem Schiff nutze und meine Konsolenplätze anders verplant habe, findet diese besondere Konsole eher den Weg in die Bank.

Die Begleitschiffe / Pets

Als Dreadnought ausgelegt, kommt der Paradox mit einem Hangar und Aeon-Zeitschiffen als Pets daher. In der blauen Variante muss ich ehrlich sagen, taugen die Schiffe nicht sehr viel. Die verbesserten Pets aus dem Lobi-Store sind schon nutzbar, aber richtig gut werden leider nur die teuren Elite-Pets aus der Flottenstarbase.

Natürlich kann man auch andere Hangarschiffe nutzen, doch irgendwie wollten mir Yellowstones darauf nicht recht gefallen.

Mein Fazit

In unserer Flotte fliegen einige den Temporalen Paradox Dreadnought. Nicht alle sind gänzlich zufrieden. Es ist so ein Schiff, mit dem man erst warm werden muss und welches etwas Arbeit benötigt, bis es stabil und doch schlagkräftig ist. Ob es bei mir dauerhaft im Einsatz bleibt, da stehen noch Fragezeichen im Raum.

Ein Schiff, welches zu früh erschien und doch etwas eingeschränkt ist. Eine Nachrüstung würde gut tun, steht aber wohl nicht zu erwarten.

LUST AUF ANSICHTEN?

Schau Dir
mein
Portfolio an!