Spargelzeit! Mal nicht im Kochtopf und mit Sauce Hollandaise , sondern im Ofen und mit einer frühlingshaften frischen Vinegrette .

Spargel

KATEGORIE

AUTOR

Uwe B. Werner

Spargel mit Zitronen und aus dem Ofen

Spargel kann so abwechslungsreich sein, warum ihn also immer im Topf tot kochen unter einem Berg von dicker Sauce Hollandaise begraben? Egal ob grün oder weiß, Spargel ist für mich im Frühjahr, neben frischem Salat, mit das Beste.

Heute mal ein Rezept für Spargel mit einer frischen Zitronennote aus dem Ofen.

Woran erkenne ich das weißer Spargel frisch ist?

Reibe zwei Spargelstangen aneinander. Wenn sie ein leicht quietschendes Geräusch von sich geben, ist der Spargel frisch.

Wenn man den Spargel mit einem Fingernagel am unteren Ende vorsichtig einritzt, sollte leicht Flüssigkeit entweichen. Auch dies ein Zeichen für frischen Spargel.

Spargel ist im Übrigen mit 20 kcal pro 100 g ein Leichtgewicht in unserer Küche. Nur die Saucen machen aus ihm oft einen Kcal-Samurei.

Ein Rezept für eine feurige Spargelcremesuppe findet sich auch.

Kresse Kartoffeln
ZUTATEN
  • 500 g weißer Spargel

  • 1000 g Kartoffeln

  • 3 unbehandelte Zitronen

  • Meersalz, Puderzucker, Butter

  • 3 Eier (gekocht, geschält)

  • Ahornsirup

  • Traubenkernöl, Olivenöl, Zitronen/Limonenöl

  • Kresse, Schnittlauch, 2x Scharlotten

  • Backblech, Alufolie

ZUBEREITUNG
  • Spargel schälen und auf ein Ofenblech nebeneinander legen

  • Kartoffeln schälen, vierteln und je nach Größe noch in Scheiben schneiden. Dann ebenfalls auf das Backblech zum Spargel legen (nicht vermischen)

  • Das Backblech mit dem Spargel und den Kartoffeln mit Zitronensaft, Zitronenabrieb, Meersalz und etwas Puderzucker (nur über den Spargel) würzen. Das Blech dann mit Butterflocken über Spargel und Kartoffeln krönen. Über das ganze Blech eine Alufolie legen.

  • Das Blech kommt  in den vorgeheizten Ofen bei 160-180 Grad für 25 – 30 Minuten (abhängig von der Dicke der Spargelstangen)

  • Die gekochten Eier klein hacken

  • 2 mittlere bis große Zitronen auspressen und in eine Schüssel mit etwas Meersalz und frischem Pfeffer geben. 1 TL Ahornsirup hinzugeben.

  • Traubenkernöl und Zitronen-/Limonenöl hinzugeben. Darauf achten: Säure: Öl 1:3 im Verhältnis. Mit einem Schneebesen kräftig durchrühren (nicht schlagen!), damit es etwas Bindung bekommt. Ggf nach Geschmack mit etwas Zitronenabrieb verfeinern.

  • 1-2 Scharlotten (oder nach Geschmack alternativ auch Frühlingszwiebeln) kleinschneiden und hacken und kurz mit etwas Olivenöl anbraten. Mit etwas Salz und Pfeffer würzen.

  • Kresseblätter zupfen, hacken und zur Vinaigrette geben. Ebenfalls etwas Schnittlauch kleinschneiden und hinzugeben.

  • Die fertigen Kartoffeln in eine Pfanne oder Schüssel geben und grob stampfen. Die Reste der Zitronen-Buttermischung aus dem Backblech hinzugeben. Mit Salz und Pfeffer abschmecken.

NOCH EIN TIPP

Kräuter grundsätzlich erst zum Schluss zu einer Vinaigrette geben. Sie werden von der Säure angegriffen und sollten daher möglichst kurz vor dem Servieren hinzugegeben werden.

Spargel Zitronen Stampfkartoffeln Rezept