Gesundheit

Lebensmittel teilen statt wegwerfen?

Kaum zu glauben, aber durchschnittlich wirft jeder von uns in Deutschland jährlich satte 82 kg Lebensmittel weg. 53 kg davon sind laut einer Studie des Instituts für Siedlungswasserbau, Wassergüte- und Abfallwirtschaft der Universität Stuttgart aber durchaus noch genieß- und verwertbar. Wegwerfgesellschaft? Auch wenn die Zeiten härter zu sein scheinen, leben wir doch noch immer in einer Wohlstandsgesellschaft. Vor allem aber leben wir zunehmend anonymisiert.

Ach Mist, ich wollte das doch bestimmt noch essen…

Wir kaufen zu viel ein und werfen dann auch zu viel weg. Da wir glauben ausser Familie und Freunden kaum anderen unsere „Reste“ anbieten zu können, verstopfen wir lieber die Mülltonnen vielfach.

Das es auch anders geht, zeigt ein ambitioniertes Projekt: Foodsharing.de. Die Macher beschreiben es selbst so: „… www.foodsharing.de soll eine Internet-Plattform werden, die Privatpersonen, Händlern und Produzenten die Möglichkeit gibt, überschüssige Lebensmittel kostenlos anzubieten oder abzuholen. Über www.foodsharing.de kann man sich auch zum gemeinsamen Kochen verabreden um überschüssige Lebensmittel mit Anderen zu teilen, statt sie wegzuwerfen…

 

Ein wie ich finde gutes und unterstützenswertes Projekt, welches leider noch viel zu wenig Aufmerksamkeit bekommt. In Leipzig tut sich da bislang noch nicht so viel, aber andere Städte wie Duisburg oder Rostock zeigen, dass da durchaus Potential besteht.

Hinterlass einen Kommentar