Software & Im Netz

Ello – das neue soziale Netzwerk

Ello Manifest

W

Ello, das ist derzeit ein im frühen Beta-Stadium befindliches soziales Netzwerk, welches bewusst andere Wege gehen möchte als die Platzhirsche Facebook, Google und Twitter. Werbefreiheit, Datenschutz und Transparenz haben sich die Macher dauerhaft auf die Fahnen geschrieben.

Du bist kein Produkt

Der Abschlussatz des Ello-Manifests bringt es auf den Punkt. Es geht um Menschen es geht um das Miteinander, es geht um die eigentliche Bedeutung eines „sozialen“ Netzwerks.

Die Frage die wir tagtäglich gern ausblenden, was geschieht mit unseren Daten, die wir da Tag für Tag posten, twittern und mailen. Auch ello hat sicherlich keine allumfassenden Antworten und doch ist der Ansatz weitaus vielversprechener als bei den Vorgängern.

ello social network

Noch ist ello ganz frühe Betaphase und ein mehr oder minder geschlossenes System. Zutritt gibt es derzeit nur auf Einladung und jeder eingeladene darf wiederum 5 neue User einladen. So ganz neu ist diese Geschichte nicht. Gestern lief durch Facebook und Twitter eine Einladungs- und Anfragewelle. Was man nicht sofort erreichen kann, wird für den Menschen eben erst richtig interessant. Ausgelöst hatte das ganze hierzulande sicherlich auch ein Artikel bei den Jungs von t3n.

Die Liste des Features, die da noch kommen sollen, verrät auch schon was derzeit noch alles nicht geht. Auf den ersten Blick etwas verwirrend, ist ello letztlich dann doch intuitiv genug um sich leicht darin zurecht zu finden.

Minimalistisch schön, so nannte ich gestern bei Twitter und genauso kommt es auch daher. Viel Weißraum, viel Platz zum wirklichen lesen und wirken lassen.

Einige finden es unterkühlt so schwarz-weiß, ich sage, es ist eine angenehme Abwechslung. Vielleicht hätte ich mir so auch ein social network vorgestellt, wenn Apple es kreiert hätte.

Wie soll sich das denn rechnen?

Natürlich gibt es auch die ersten Zweifler und ganz ehrlich gesagt, das ist durchaus auch nicht unberechtigt. Google Wave, Diaspora etc, alles ambitionierte Projekte, die etwas verändern wollten, eine Evolution einleiten wollten und letztlich dann doch eingestellt oder im Dämmerschlaf verfallen sind. Lasst mich da noch einmal einen Artikel von t3n anführen,der genau diese Problematik heute schön beschreibt.

Erst mal Anti sein…

Auch bei mir gab es gestern in der Timeline bei Twitter dazu einige Diskussionen. Die Macher müssten doch langfristig auch Geld verdienen und da würde man schon sehen, wie viel Werbung dann doch kommen würde. das es auch andere Konzepte, wie pay features, geben könnte, kommt den meisten gar nicht erst in den Sinn. Erstmal Anti sein… darin sind wir auch Weltmeister.

ello social network

Noch füllt sich die Timeline bei ello.co erst langsam und da man derzeit noch nicht direkt auf Kommentare antworten kann, der Mensch aber von Natur aus ein Gewohnheitstier ist, sind viele noch irritiert was sie mit soviel Freiheit anfangen sollen. Keiner fordert sie auf etwas zu liken, zu teilen und stumpf Sprachblasen zu posten. Wird das letztlich für einige zu anstrengend? Ist die Zeit reif für ein intelligentes soziales Netzwerk?

Und auch hier heißt es folgen…

Wer möchte, darf mir natürlich auch gern bei ello folgen und mit mir dort weiter diskutieren. Nur Invites habe ich leider keine mehr zu vergeben, die waren bei Facebook und Twitter gestern in Minuten weg…

Update 23.04.2015

Indessen hat sich Ello scheinbar in ein Dornröschenschlaf verabschiedet und viele User fragen sich: warum waren wir nochmal da?

 

3 Kommentare

Hinterlass einen Kommentar

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen