Software & Im Netz

Der Abschied von mobilme

Seitdem ich zum Macbook auch den iMac hatte, stand „mobil me“  bei mir an erster Stelle, was das Synchronisieren anging. Gerade was Kalenderdaten und Termine anging, fand ich den nicht gerade günstigen Dienst meist recht gut. Auch das iphone konnte wunderbar später mit einbezogen werden.

Seit gestern trennen sich nun unsere Wege.

Der Kalender wird schon lange mit Google synchronisiert und statt langsamer idisk ist die Dropbox universell im Einsatz. Nur was die Adressdaten angeht, hab ich bislang noch keine zufriedenstellende Lösung. Klar, das iphone aktualisiert sich da bequem per iTunes, doch wie ich zwischen iMac und Macbook den Adressdatenbestand in beiden Richtungen gut synchronisiert bekomme, bleibt noch ein kleines Rätsel.

Der „mobil me“ Account ist abgelaufen und lässt sich seit Neuestem nur noch per Kreditkarte verlängern. Was Apple sich dabei denkt, bleibt ein Rätsel…

 

Edit: Das Rätsel scheint sich gelöst zu haben Sync Together scheint die Lösung zu sein, für dir man zum Glück nur einmal zahlt.

3 Kommentare

  • Ich nutze auch Mobileme, kaufe jedoch immer einmal im Jahr bei eBay den Schlüssel für ca 50% weniger. Bin eigentlich zufrieden.

  • Ja habe ich bisher auch gemacht, geht aber nun nicht mehr, da es keine Schlüssel mehr gibt, sondern man nur noch per Kreditkarte verlngern kann. Bei Ebay gibt es zwar noch ein, zwei Angebote, aber die sind im Grunde völlig unsinnig geworden.

  • Ich speichere meine Kontakte (wie auch den Kalender) bei Google.
    So hab ich alles überall dabei und auch der Zugriff via IPad und IPhone ist kein Problem 🙂

Hinterlass einen Kommentar

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen