Fotografie Software & Im Netz

Photo Apps auf dem Smartphone – Camu

photo apps für das iphone

Welche Photo Apps mich auf meinem Smartphone immer begleiten.

Längst sind moderne Smartphones für mehr als nur halbwegs gute Schnappschüsse zu gebrauchen. Eine Vielzahl der verbauten Kameras können es durchaus mit kleinen und mittleren digitalen Kameras aufnehmen.

Natürlich gibt es auch Einschränkungen. Der digitale Zoom ist nach wie vor eher mittelprächtig, aber vieles lässt sich heute, auch Dank verbesserter Software, schon gut umsetzen.

Eine große Kamera habe ich eher selten dabei, aber mein Handy, in dem Fall ein iphone 6, trage ich doch meist mit mir herum. Ob für schnelle Momentaufnahmen oder auch mal inszeniert, für Blogs, Twitter, Facebook und Instagram lässt sich da einiges mit zaubern.

Dabei wächst die Auswahl der Kamera- und Photo Apps ständig an und man hat die Wahl der Qual. Zum Beispiel im App Store kann es  dann schnell unübersichtlich und ggf auch teuer bei der Auswahl der richtigen Photo Apps werden.

Neben der hauseigenen Kamera App von iOS nutze ich indessen eine ganze Reihe anderer Programme, welche ich hier kurz vorstelle

Übersicht einiger photo apps

Nicht nur Instagram nutze ich seit geraumer Zeit gern auf dem Smartphone. Man findet mich dort unter: (https://instagram.com/uwewerner/). Auch Flickr wird von mir wieder mehr genutzt, allerdings nur durch das automatische Veröffentlichen meiner Instagram-Fotos. Trotzdem wächst die Follower-Zahl auch dort weiter an. Viel der Fotos sind aber für Twitter (https://twitter.com/uwebwerner) und Facebook (https://www.facebook.com/uwebwerner) bestimmt.

Da gibt es dann meist eine Bearbeitung unterwegs und schon gehen die Fotos online. Nur in seltenen Fällen arbeite ich daheim, noch mit Photoshop oder Lightroom dabei nach. Das Meiste kann ich direkt über diverse Photo Apps bearbeiten, wobei ich da auch oft mehrere miteinander kombiniere.

Moderne Kamera Apps bieten längst meist mehr oder minder komplette Bearbeitungsfunktionen, Filter, Layer und vieles mehr an. Nicht immer Nutzerfreundlich zu bedienen, teilweise mit ganz ordentlichen Zusatzkäufen für besondere Filter und nicht alles ist gut,was angepriesen wird.

Im Laufe der Zeit sind da bei mir viele Photo Apps im Einsatz gewesen. Einige sind es noch und diese stelle ich in diesem und in den nächsten Beiträgen der Reihe kurz vor:

photo Apps

Als Erste der zahlreichen Photo Apps stelle ich kurz Camu vor. Die kostenlose App ist Kamera und Bearbeitung in einem. Sie ist auch für Android erhältlich.

Es lassen auch mit der Standardkamera aufgenommene Bilder importieren und bearbeiten. Ansonsten kann man schon vor dem Foto Filter definieren oder das Layout bestimmen.

So kann der Blitz bestimmt werden, ein Selbstauslöser starten, Kollagen und Formate für die Fotos können festgelegt werden, sowie ein Blur-Effekt dazugeschaltet werden.

Die Filter werden dann in der Kameransicht durch wischen ausgewählt. Ebenfalls durch das Wischen im Bild selbst können dann Intensität und Lux ausgewählt werden.

Die ganze App ist ziemlich intuitiv aufgebaut. Neben den Effekten gibt es dann noch die Möglichkeit Wasserzeichen, Formatveränderungen, Ortsmarkierungen oder Effekte auch nachträglich noch einzufügen oder zu verändern.

Wer z.B. bei Instagram nach wie vor gern auf das quadratische Format setzt, kann das Bild mit Camu direkt in dem Format bearbeiten.

Durch die eigene Speicherung der Fotos sozusagen im Bearbeitungsmodus wird allerdings zusätzlicher Platz verbraucht. bei regelmässiger Nutzung sollte man da alle nicht mehr benötigten Entwürfe entsprechend mal löschen.

Einstellmöglichkeiten

Bearbeitungen

Filter

Bild zu den Filtern in camu

Es gibt schon eine ganze Anzahl guter freier Filter in Camu. Viele der anderen Photo Apps sind da magerer ausgestattet. Wem das aber trotzdem noch nicht reicht und wer viel mit dem iphone fotografiert, der greift dann vielleicht zu den zusätzlichen 42 Filter, die man einmalig kostenpflichtig freischalten kann.

Das ist nur eine Option und kein Muss. ich für meinen Teil habe dort allerdings eine Menge schöner zusätzlicher Filter gefunden, die ich gern nutze.

Überhaupt ist Camu bei mir vor allem für Einzelmotive wie Blumen etc im Einsatz. Hier kann besonders durch die Filter mit den Stimmungen spielen und die Blüten in Szene setzen.

Die Reihe der Social-Media-Anbindungen ist reichlich. Teilen ist fast alle Netzwerke ist problemlos möglich.

Camu gehört bei mir zur Standardauswahl meiner Photo Apps, die ich in einem eigenen Ordner auf dem Homescreen stets griffbereit habe. man weiß ja nie, wann das nächste Motiv plötzlich vor einem auftaucht…

Filter Zukauf möglich

Social Media Möglichkeiten

Durch meinen Wechsel vom iPhone zum Samsung Galaxy S6 kommen in den nächsten Teilen dann entsprechend Android-Photo-Apps in der Vorstellung.

Über uns

Wahl-Leipziger / Blogger, Fotografiebegeistert, ehemaliger Podcaster. In diesem privaten Blog beschäftige ich mit Dingen wie Musik und Software, aber auch mit der Fotografie - Dinge also, die mir Spaß machen und etwas bedeuten. Du findest mich auch auf Google+, Facebook, Twitter und Pinterest

0 Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen