Review des Spionage Angriffskreuzer der Archon Klasse – K6 in Star Trek Online, die Weiterentwicklung der Sovereign und Regent Klasse

Morbi vitae purus dictum, ultrices tellus in, gravida lectus.

KATEGORIE

AUTOR

Uwe B. Werner

Lang mussten wir auf den Spionageangriffskreuzer Archon Klasse in Star Trek Online warten. Natürlich wusste noch keiner wie die Klasse benannt werden würde, aber alle warteten auf eine K6 Sovereign und Nachfolger der Regent Klasse.

Nun  gibt es gleich zwei Varianten im Spiel und viele stellen sich die Frage: lohnt es sich?

Verwirrung um zwei Varianten

Durch einen Übersetzungsfehler und eine etwas unglückliche PR gab es kurz nach dem Erscheinen der Archon bei vielen Spielern reichlich Verwirrung. Zum Einen gibt es den Angriffskreuzer als Variante im ZEN-Store. Dabei handelt es sich um die hier beschriebene Archon Variante als Spionageangriffskreuzer.

Das zweite Raumschiff ist die Vizier Klasse. Auch hierbei handelt es sich um eine K6-Variante der Sovereign, diesesmal aber als Führungsangriffskreuzer. Zudem kann man dieses Schiff als K6 nicht direkt im Spiel erwerben. Es ist eine sogenannte Cross-Promo mit einem Modell-Hersteller. Beim Erwerb eines Mini-Modells der Sovereign erhält man zusätzlich einen Code, den man im Spiel dann gegen besagte Vizier-Klasse einlösen kann.

Viele Spieler hatten das nicht recht mitbekommen und so löste dann auch der Set-Boni bei der besonderen Konsole schnell Verwirrung aus, da man dafür sowohl die Regent-Klasse, als eben auch die Vizier-Klasse für den 3er-Set benötigt.

Um noch ein oben drauf zu setzen, fanden die Spieler in der Werft unter den Flottenvarianten die beiden Flottenschiffe, allerdings beide als Führungsangriffskreuzer bezeichnet. Die Verwirrung war komplett.

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Optik der Archon

Als ich die neue Sovereign das erste Mal im Game sah, wusste ich nicht recht ob ich mich freuen oder den Kopf schütteln sollte. Optiken sind ja bekanntlich immer Geschmacksache und ich gebe hier in meinem Blog natürlich auch nur meine eigene Ansicht wieder, trotzdem war mir schnell klar: Diese riesigen Warpgondeln gehen mal gar nicht.

Das Schiffe an sich ist im neuen Stil der Raumschiffe in STO gestaltet und verliert dadurch an Individualität und Wiedererkennung. Die Untertasse ist anderen Schiffen, wie den Führungskreuzern oder den neuen Oddys doch recht ähnlich. Zu ähnlich für meinen Geschmack.

Zum Glück kann man auch aus einigen anderen Skins wählen und diese miteinander kombinieren. Wer die Regent-Klasse zudem sein eigen nennt, kommt somit auf diverse Möglichkeiten, mit der Flottenvariante kommt nochmal etwas hinzu.

Spionageangriffskreuzer Archon K6
Winning Moves Risiko Star Trek Strategie Spiel Gesellschaftsspiel Brettspiel deutsch
  • Verbinden Sie weit voneinander entfernte Teile der Galaxie durch Wurmlöcher, treffen Sie außerirdische Lebensformen
  • Setzen Sie mithilfe der Kommando-Credits die besonderen Kräfte Ihrer Crew ein, lösen Sie die Quests und werden Sie der meistausgezeichnete Captain, den die Sternenflotte je gesehen hat
  • Nicht weniger als 225 Raumschiffe bewegen sich hier durch die Alpha- und Beta-Quadranten. Um die Vorherrschaft ringen Romulaner, Klingonen, Ferengi, Breen, Cardassianer und natürlich der Föderation.

Letzte Aktualisierung am 19.11.2019 / Affiliate Links / Bilder von der Amazon Product Advertising API

Aufgepeppte Regent Klasse?

Natürlich unterscheidet sich die neue Archon Klasse von der Regent Klasse, aber wodurch eigentlich?

Bei der Hüllenstärke ist die Archon der Regent um einiges überlegen. Auch bei der BO-Belegung findet sich mit dem Spionagespezialisten auf einem universellen Lt.Commander ein besseres BO-Build als auf der Regent wieder. Beide bringen den 180 Grad Weitwinkeltorpedo mit sich und Waffen- und Konsolenslots sind identisch.

Spionageangriffskreuzer Archon K6

Bleibt natürlich noch die Raumschiffmeisterschaft und die besondere Konsole.

Immerhin ist die Raumschiffmeisterschaft an sich nützlich, da sie bei Nutzung einer Spionage- oder Brückenoffiziersfähigkeit den Cooldown aller technischen BO-Fähigkeiten reduziert. Da die Archon trotz der Einstufung als Angriffskreuzer aber trotzdem ein technischer Kreuzer ist, bringt sie entsprechend eine ganze Reihe von technischen BO-Fähigkeiten mit sich.

In der Praxis haben viele allerdings durch andere Schiffe bereits bessere Eigenschaften, so dass diese eher selten zum Einsatz kommen dürfte und sicherlich kein Kaufgrund darstellen wird.

ABYstyle - Star Trek - Tasse - 460 ml - Befehl der Sternenflotte
  • Becher mit folgenden Eigenschaften:
  • Keramik-Becher ║ ║
  • Offiziell lizenzierter Fanartikel
  • Einzigartige Geschenkidee für alle, die sich selbst oder Andere beschenken wollen!

Letzte Aktualisierung am 19.11.2019 / Affiliate Links / Bilder von der Amazon Product Advertising API

Spionageangriffskreuzer Archon K6
Spionageangriffskreuzer Archon K6

Die besondere Konsole

Bereits im Video drückte ich meine Meinung zur “Inkrementellen Phasentarnvorrichtung” aus. Sie erinnert mich doch einigermaßen an die Konsole der Kar’Fi und genauso schnell landet sie bei mir dann in der Bank.

Für einen 2er Set Bonus bedarf es dann der Regent und des etwas unsinnigen Metreongaskanisters, für den 3er Set Boni braucht man zusätzlich noch die Vizier-Klasse. 3 Zen-Schiffe für die kompletten Boni, die man zudem einzeln erwerben muss? Kann mich nicht überzeugen.

Die Brückenoffiziere

Wie schon weiter oben angesprochen, bringt die BO-Belegung einen universellen Lt.Comm. mit sich, der allerdings auf Grund eines fehlenden wissenschaftlichen BO`s quasi fast zwangsweise mit einem Wissenschaftler belegt wird. Natürlich sind Spionagemöglichkeiten und z.B. eine Graviquelle nicht zu verachten, trotzdem kommt es bei mir irgendwie als Mogelpackung daher.

Fazit

Der große Wurf ist die Archon als Nachfolgerin der Sovereign und Regent sicherlich nicht. Sie kann mich optisch nicht überzeugen und inhaltlich hätte ich mir auch etwas mehr erwartet.

Lohnt sich das Schiff trotzdem? Für alle Liebhaber der Sovereign führt wohl trotzdem kein Weg daran vorbei und wer als Spieleinsteiger vielleicht einfach nach einem starken Kreuzer sucht, ist mit Abstrichen auch gut beraten. Auf jeden Fall sollte die Flottenvariante (Ausbaustufe 5) mit eingerechnet werden.

Recht wendig zu bekommen macht die Archon dann am Ende doch Spaß. Eine uneingeschränkte Empfehlung kann es aber nicht geben.

Spionageangriffskreuzer Archon K6

LUST AUF ANSICHTEN?

Schau Dir
mein
Portfolio an!