Star Trek Online

Krenim Annorax Science Dreadnought

Star Trek Online Krenim Annorax

Der Krenim Annorax Science Dreadnought in Star Trek Online ist in mehrerer Hinsicht ein Phänomen. Er ist nicht einfach zu bekommen. Es gibt ihn weder gegen ZEN; noch im Lobistore, geschweige denn aus einer Kiste. Ein kurzfristiges Event beschert ihn als minimale Chance zu einem Delta Doff Paket.

Das kennen wir ja schon früher vom Jem Hadar Angriffskäfer oder später der modifizierten Sheshar. So da sprengten die Preise oftmals den Rahmen von 500 Millionen der Tauschbörse. Trotzdem waren vereinzelte Schiffe immer dort zu erwerben.

Der Krenim Annorax hat da (leider) neue Maßstäbe gesetzt. Die Anzahl der Schiffe die, wenn überhaupt nur minutenlang in der Tauschbörse standen, darf man wohl an einer Hand abzählen. Die Preise ausserhalb der Tauschbörse sind dann nochmal 20- 25% höher.

Ein durchaus begehrtes Schiff also, doch was macht es letztlich so besonders? Ist es nur der Welt und Reiz des Seltenen? Oder sind die Werte und Möglichkeiten doch diesen exorbitanten Preis wert?

Krenim Annorax Scince Dreadnought

Gleich vorneweg: Der Krenim Annorax bietete schon ein paar Besonderheiten, die den Preis jedoch in keinster Weise rechtfertigen. Ich mag den Dreadnought trotzdem und entgegen den meisten Veröffentlichungen dazu, habe ich meinen wirklich auf einen Wissenschaftler gesetzt. Auf einem Taktiker macht sich das Schiff sicherlich sehr gut, wenn man große Pötte mag, aber auch etwas anständiges für einen Wissenschaftler herauszuholen, das war für mich das Ziel.

Es ist gelungen, wenn auch eher nicht ganz so wissenschaftlich wie Vesta, Nebula oder Intrepid, sondern durchaus auch als taktischen Wissenschaftler angelegt, kommt wirklicher Spielspaß auf (zumindest solange STO halbwegs ruckelfrei läuft)

Die Werte:

Ich greife hier nur ein paar relevante Daten heraus, denn die Werte können bei Cryptic natürlich nachgelesen werden.

Der Krenim Annorax Dreadnought ist vergleichsweise riesig. Eine Avenger geht als Pet durch und selbst der riesige blaue Wal, die Atrox, wirkt vergleichsweise klein daneben.

Ein wirklicher hoher Schildmodifikator mit 1,45 macht den Krenim Annorax zwar keinesfalls zu einem Tank, aber er hält im Gefecht richtig gut aus. Dauerfeuer macht ihm wenig, solange die Hülle nicht schmilzt.

Sechs Grad Wendegeschwindigkeit sind zwar bei der Größe angemessen, lassen einem im Spiel allerdings verzweifeln. Nun gibt es aber, über Skillung, Eigenschaften und Konsolen genügend Möglichkeiten auch das unwendigste Schiff halbwegs manövrierbar werden zu lassen. Mit 18,7 Grad Wendegeschwindigkeit kann ich gut leben.

+ 5 Waffenenergie und +15 Hilfsenergie, das bietet sich ja geradezu für einen taktischen Wissenschaftler an.

Die Brückenoffiziere:

Ein Aspekt, der den Krenim Annorax sicherlich auch so beliebt macht, sind die gleich zwei universellen BO`s, aus denen man sich wirklich einige schöne Builds bauen kann.

Ich habe mich dabei für eine Belegung mit 2 Taktikern, 2 Technikern und dem wissenschaftlichen Commander entschieden. Der taktische Lt.Commander und der universelle Lt. bieten zudem die Möglichkeit Spionagefähigkeiten einzusetzen. Präzisionsschläge oder das Überschreiben der Subsysteme sind so bei mir in den Ablauf gekommen. Das zahlt sich aus.

Brückenoffiziere

Durch die zwei Taktiker konnte ich sowohl ein Taktikteam, als auch Kemocit nutzen.

Beim wissenschaftlichen Commander setze ich sehr auf ein starke Gravitationsquelle und kombiniere diese mit anderen Fhigkeiten. Gepuscht wird das Ganze durch wissenschaftliche Konsolen aus der Botschaft.

Konsolen- und Waffenbelegung:

Der Krenim Annorax kommt mit einer 4:3 Waffenverteilung und bietet trotzdem eine Sensoranalyse mit an. Das ist insofern bemerkenswert, als das sonst meist nur Wissenschaftssschiffe mit 3:3 erhalten.

Auch ein sekundärer Deflektor verstärkt hier nochmal die Möglichkeiten. das reizt dann auch Taktiker, die sonst zumeist darauf verzichten müssen.

Mit immerhin vier taktischen Konsolen steckt schon ordentlich „Rums“ dahinter. Welche Waffenart, ob mit oder ohne Torpedo und welche besonderen Konsolen man da ins einem Build verbauen möchte, ist wie immer Geschmackssache.

Die eingebaute Chronitonlanze ist eher harmlos. Wir kennen solche Teile ja in ähnlicher For bereits von der Galaxy X. da es aber keinen Konsolen- oder Waffenplatz kostet, stört es auch nicht weiter. Wer Antiproton benutzt wird sie etwas puschen können.

waffenplätze

Die besondere Konsole:

Hier bin ich etwas zwiegespalten, aber mich aber letztlich trotzdem dafür entschieden die Konsole aus dem Schiff zu nehmen.

Die Konsole „das temporale Verzerrungsfeld“ nimmt das Schiff für einen kurzen Moment aus der Zeitlinie und erinnert damit stark an die besondere Konsole der Kar’Fi. In dieser hat man stark erhöhte Werte in Sachen  Flug- und Wendegeschwidigkeit. Man kann sie also auch getrost als „Fluchtkonsole“ bezeichnen.

besondere Konsole

Die Raumschiffmeisterschaft:

Als reines T6-Schiff bekommt der Krenim Annorax natürlich auch eine fünfte Raumschiffmeisterschaft. „Zeit zum Töten“ frei. Mit dieser Eigenschaft erhöhen all eure wissenschaftlichen Brückenoffiziersfertigkeiten euren Schaden leicht. Dieser Effekt ist bis zu 3-mal stapelbar.

Die Hangarschiffe:

Der Krenim Annorax Science Dreadnought bietet einen Hangarplatz und kommt mit eigenen Schiffen daher. Diese gibt es auch verbessert im Dili-Store oder aber als Elite-Variante in der Starbase Eurer Flotte.

Die Pets bringen durchaus einiges an Fähigkeiten mit und sind recht stabil im Einsatz:

  • Waffen:
    • 2 Disruptorstrahlenbänke der Koalition
    • 1 Disruptor-Dualstrahlenbank der Koalition
    • 1 Chronitontorpedowerfer
  • Fertigkeiten:
    • Präzisionsschläge II
    • Torpedo: Verstärkte Wirkung III
    • Virale Matrix II
    • Acetonstrahl II

pets

Die Brücke:

Schwachpunkt fast jedes der neueren Schiffe ist eindeutig eine lieblos zusammengebaute Brücke, welche in keiner Weise der Größe des Schiffes entspricht. Gut, wie oft ist man letztlich auf seiner Brücke? Trotzdem, wer die liebevoll gestaltete Brücke der Odyssey kennt, der weiß was ich damit meine.

Brücke

Mein Fazit:

Der Krenim Annorax Science Dreadnought ist ein gutes Schiffe. Die Handelspreise ist er zwar nicht wert, aber egal ob für einen Taktiker oder Wissenschaftler, wer gern große Schiffe fliegt und sich mit deren Einschränkungen anfreunden kann,der wird hier auf seine Kosten kommen. Die Optik ist allemal außergewöhnlich und erinnert stark an andere SiFi-Serien.

Für mich ist der Annorax durchaus die richtige Wahl und wer die Gelegenheit hat ihn zu fliegen sollte dies tun.

 

6 Kommentare

Hinterlass einen Kommentar

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen