Fotografie Software & Im Netz

Pinterest und der Spam

Nun hat es auch Pinterest erwischt. Spam und Bots.

Es war ja auch nicht anders zu erwarten. Wie jedes Netzwerk, wurde natürlich auch Pinterest schnell als scheinbar ideale Plattform erkoren, um entsprechende Inhalte zu verteilen. Es geht aber leider auch besonders einfach bisher.

Selbst ich bin gestern auf ein solches Fake-Profil gestoßen und wunderte mich über 30 Boards mit jeweils nur einem Pin und seltsamen und nicht passenden Beschreibungen. Die Quelle ist zumeist mit URL-Kürzungsdiensten wie bit.ly verschlüsselt und wer neugierig wird, landet dann schon auf einer eher zweifelhaften Seite.

Man kann nur hoffen, das Pinterest langfristig eine Möglichkeit findet, dem ganzen einen Riegel vorzuschieben, ohne die eigene Idee gänzlich im Keim zu ersticken.

Bis dahin bleibt eigentlich nur, wie in jedem Netzwerk: Augen auf und Hirn nicht beim Bilder betrachten abschalten.

Erfolgreich auf Pinterest.: Die besten Strategien für mehr Umsatz und Traffic
  • Melanie Grundmann
  • Herausgeber: epubli
  • Auflage Nr. 1 (16.06.2016)
  • Taschenbuch: 112 Seiten

 

Hinterlass einen Kommentar

Cookie-Einstellung

Bitte treffen Sie eine Auswahl. Weitere Informationen zu den Auswirkungen Ihrer Auswahl finden Sie unter Hilfe.

Treffen Sie eine Auswahl um fortzufahren

Ihre Auswahl wurde gespeichert!

Hilfe

Hilfe

Um fortfahren zu können, müssen Sie eine Cookie-Auswahl treffen. Nachfolgend erhalten Sie eine Erläuterung der verschiedenen Optionen und ihrer Bedeutung.

  • Alle Cookies zulassen:
    Jedes Cookie wie z.B. Tracking- und Analytische-Cookies.
  • Nur First-Party-Cookies zulassen:
    Nur Cookies von dieser Webseite.
  • Keine Cookies zulassen:
    Es werden keine Cookies gesetzt, es sei denn, es handelt sich um technisch notwendige Cookies.

Sie können Ihre Cookie-Einstellung jederzeit hier ändern: Datenschutz.

Zurück