Games

Märchen, Sagen und Mythen – Erfolgsrezept für Serien, Filme und Spiele

Games

Wie moderne Verfilmungen sich alter Sagen und Märchen bedienen und uns manches dabei nur allzu bekannt vorkommen mag.

Schon als kleine Kinder kommen wir mit Märchen und Erzählungen jeglicher Art in Berührung. Wir lernen, sie zu lieben – das ist schon seit Jahrhunderten so. Doch viele Jugendliche kennen Märchen, Sagen und Mythen heute nicht mehr aus dem Kinderbuch, sondern in digitaler und vor allem medialer Form.

Quelle: Pixabay

Märchenverfilmungen

Besonders bekannt sind hier vor allem die Märchenverfilmungen von Disney, die heutzutage immer stärker zu Realverfilmungen werden, wie der kürzlich erschienene Film Die Schöne und das Biest (2017) mit Emma Watson und Dan Stevens in den Hauptrollen, oder die Neuerzählung von Dornröschen, in dessen Mittelpunkt die böse Fee Maleficent steht, welche im gleichnamigen Film von Angelina Jolie verkörpert wird. Aber auch die Zeichentrick-Filme wie der 1937 erschienene Film Schneewittchen und die sieben Zwerge erfreuen sich noch heute großer Beliebtheit.

Zu einem der erfolgreichsten Disney-Filme gehört Die Eiskönigin – Völlig unverfroren, der 2013 in die Kinos kam und nun ein eigenes Musical bekommen hat, das noch in den Tryouts ist und im Februar nächsten Jahres am Broadway zu sehen sein wird.

Andere Film- und Fernsehformate

Ebenfalls sehr erfolgreich ist die TV-Serie Once upon a Time – Es war einmal …, die seit 2011 produziert wird und weltweite Erfolge erzielen konnte. Die Geschichte handelt von Emma Swan, die an ihrem 28. Geburtstag von ihrem 10-jährigen Sohn Henry besucht wird und der sie nach Storybrooke führt, wo alle Bewohner Figuren aus Kindermärchen sind – nur erinnern sie sich nicht daran.

Die Filmreihe Fluch der Karibik ist dafür bekannt, dass sie vielfältige Sagenfiguren und Piratengeheimnisse in ihre Welt des 18. Jahrhunderts einbinden. So kommen zum Beispiel schreckliche Kraken, mannigfaltige Flüche, Meerjungfrauen und der Jungbrunnen darin vor.

Magiebegabte Geister gehören ebenfalls zu bekannten Fabelwesen, die unsere Märchen, Sagen und Mythen durchziehen. Die deutsche Kino-Verfilmung Das kalte Herz (2016), das die von 1828 stammende Binnenerzählung widergibt und in dem die Waldgeister sehr präsent sind, wurde 2017 mehrmals mit dem Deutschen Filmpreis ausgezeichnet: für das beste Maskenbild, die beste Tongestaltung und die beste Filmmusik.

Märchen, Sagen und Mythen in Spielen

Märchenfiguren wie beispielsweise Elsa von Die Eiskönigin – Völlig Unverfroren oder Belle aus Die Schöne und das Biest können auf der Internetseite von Disney in vielen ganz verschiedenen Spielen gespielt werden. Auch Kobolde gelten als Sagen- und Mythenfiguren und kommen einem mit jedem Regenbogen wieder in den Sinn. Spiele wie der Glückliche Kobold oder Kobold Chaos erfreuen sich ebenfalls großer Beliebtheit.

Quelle: Twitter

Natürlich dürfen auch Drachen als bekannte Fabelwesen nicht fehlen. Drachen kennt man aus den verschiedensten Bereichen (Filme wie Dragonheart oder Der Hobbit, Serien wie Game of Thrones, Bücher wie Eragon oder Die Drachenelfen) und immer verströmen sie eine Aura der Macht. Vor allem in Spielen wie Skyrim muss man sich diesen imposanten Kreaturen selbst stellen.

Egal in welcher Art und Weise man heutzutage Märchen, Sagen und Mythen begegnet, sie strahlen nach wie vor eine ganz gewisse Aura aus: die Aura des Magischen, des Starken, des Wundersamen. Mit ihnen werden Atmosphären, Filme, Serien und Spiele gestaltet, die einen nicht mehr loslassen, was die große Beliebtheit ihrer Geschichten und Wesen widerspiegelt. Märchen werden nie alt, denn – und so war es seit jeher – sie werden stets neu erzählt und behalten immer ihre Aktualität bei.

Hinterlass einen Kommentar

Cookie-Einstellung

Bitte treffen Sie eine Auswahl. Weitere Informationen zu den Auswirkungen Ihrer Auswahl finden Sie unter Hilfe.

Treffen Sie eine Auswahl um fortzufahren

Ihre Auswahl wurde gespeichert!

Hilfe

Hilfe

Um fortfahren zu können, müssen Sie eine Cookie-Auswahl treffen. Nachfolgend erhalten Sie eine Erläuterung der verschiedenen Optionen und ihrer Bedeutung.

  • Alle Cookies zulassen:
    Jedes Cookie wie z.B. Tracking- und Analytische-Cookies.
  • Nur First-Party-Cookies zulassen:
    Nur Cookies von dieser Webseite.
  • Keine Cookies zulassen:
    Es werden keine Cookies gesetzt, es sei denn, es handelt sich um technisch notwendige Cookies.

Sie können Ihre Cookie-Einstellung jederzeit hier ändern: Datenschutz.

Zurück