Was ist ?

Als ich vor Jahren den Begriff der Hochsensibilität (HSP) das erste Mal hörte, dachte ich beileibe noch nicht, das es etwas mit mir zu tun haben könnte. Gewiss, irgendwo war ich schon immer in meiner eigenen Wahrnehmung ein "Sensibelchen" und das machte das Leben auch nicht immer unbedingt einfacher. 

Wer sich alles sehr zu Herzen nimmt, wer sich mit den Sorgen anderer genauso wie mit seinen eigenen herumschlägt und diese als Spiegel widergibt, der ist schnell nicht nur Helfer, sondern auch Opfer. Das Spektrum des Menschen ist eben oft größer als wir es selbst wahrnehmen.

Zuviel Sensibilität darf man sich nicht leisten. Der Mensch ist wie der Käse: Er muß eine Rinde haben, sonst geht er kaputt.

(Brendan Behan, irischer Dramatiker und Erzähler)

Hochsensibilität

Ich merkte mein Leben lang, dass ich irgendwie anders war und bin. Stets war ich ein guter und geschätzter Zuhörer und Ratgeber. Heute weiß ich, warum das so ist und ich mich so gut in andere hineinversetzen kann. Aber woher wussten das die anderen?  Ich war und bin der Kummerkastenonkel für viele. Gut, ich habe auch schon viel erlebt und kann zu vielem aus eigener Erfahrung sprechen. Mein bester Freund sagt immer: "Was Du alles erlebt hast, da kann man drei Leben draus machen.

In einzelnen Artikeln zu den unterschiedlichen Aspekten der Hochsensibilität gebe ich meine Erfahrungen, aber auch gesammeltes Wissen weiter. Wie immer gilt dabei: es gibt wenig allgemein gültiges, da jeder die Hochsensibilität anders für sich wahrnimmt und eine unterschiedliche Ausprägung erfahren kann.

Auch Artikel, welche am Rande mit #HSP zu tun haben, wie z.B. die Misophonie, werden hier in die Artikelsammlung aufgenommen. Ich freue mich über weitere Anregungen.

Artikelreihe zum Thema

Facebook
Google+
Twitter
LinkedIn