Star Trek Online

Xindi Aquarianer Narcine Dreadnought Träger bei Star Trek Online

Xindi Aquarianer Titelbild

Mit den Xindi Kisten kam auch der Xindi Aquarianer Dreadnought Träger in das Universum von Star Trek Online. Ungewohnter Weise gab es die Eskorte für Lobi-Kristalle und den Träger in den Kisten. Normalerweise war dies ja genau umgekehrt. Wieso dieser Träger auch in anderer Hinsicht eine Ausnahme bildet, werde ich versuchen in diesem Beitrag zu ergründen.

Xindi Aquarianer mit Hangarschiffen

Es ist sicherlich nicht nur allein die Optik, obwohl ich sagen muss, lange gab es kein so elegantes Schiff mehr in STO. Das flache Design hätte sicherlich ein paar mehr Details vertragen und die Brücke ist auch eher etwas lieblos gestaltet, trotzdem fasziniert dieses Schiff.  Als Träger nicht übermächtig groß geraten, wie die Atrox oder der Jem Hadar, kommt der Aquarinaer von Hause aus mit 9 Grad Wendegeschwindigkeit daher. Mit etwas Skillung und ggf. einer Eigenschaft („Steuermann“ oder  „Momentum“) komme ich trotzdem schnell auf über 18 Grad und liege damit im Bereich der Kreuzer.

Der Xindi ist ein Vollträger mit zwei Hangardecks und hat bei mir die Karf’Fi als Lieblingsträger schnell abgelöst. Kaum ein Träger, der so elegant daher kommt und trotzdem soviel im Gesamtbereich austeilen kann. Indessen kann man ja getrost auch auf eine Neutronium Konsole verzichten.

Xindi Aquarianer

Apropos Konsolen.

Natürlich bringt auch dieses Kistenschiff eine besondere Konsole mit sich.
Cryptic schreibt dazu:

„… Dieses Schiff ist mit einer Konsole – Universal – Kaskadenresonanzkatalysator ausgestattet. Diese Konsole erzeugt Energiewellen, die bei den Schilden und der Hüllenfrequenz von Schiffen in der Nähe eine Resonanz erzeugt und auf weitere Ziele überspringt. Verbündete erhalten keinen Schaden, wird jedoch ein feindliches Schiff getroffen, erleidet es einen mittleren kinetischen Schaden und der Schadenswiderstand wird reduziert. Die schädlichen Effekte dieses Debuffs können sich stapeln, wenn sie zwischen mehreren Schiffen überspringen… „

Was sie vorsorglich nicht erwähnen ist der geringe Umkreis, in dem die Wirkung der Konsole nur funktioniert. Ganze 2,5 und nicht etwas wie sonst meist 5 km, bringt die Konsole Nutzen. Man muss also faktisch schon im Haufen der Gegner drinstehen, um überhaupt etwas erzielen zu wollen.

Zusätzlich gibt es das Pendant zum Träger, das Xindi-Reptil-Contortrix-Eskortschiff, aus dem Lobistore. Auch dieses bringt eine besondere Konsole mit sich. Der 2er-Set-Bonus bufft lediglich diese Konsole, so dass nach einigen Tests bei mir die Konsole des Xindi Trägers schnell den Weg der meisten besonderen Konsolen ging… ab in die Bank damit.

Xindi Aquarianer

Ein paar Grundstats des Xindi Trägers:

  • Hüllenstärke: 40.500 und damit im Bereich ähnlicher Schiffe
  • Schildmodifikator: 1,15, nicht übel und so kommt man auch mit einem weniger starken Schild als dem angepassten MACO ganz gut mit hin.
  • Mannschaft: 1.500
  • Waffen: 4 Bug, 3 Heck und damit das einzige Manko dass hier eine Waffe im Vergleich zu anderen Schiffen fehlt
  • Geräteplätze: 3 und 2 Hangardecks
  • Mit Dualkanonen bestückbar, was allerdings bei einem Träger keinen Sinn macht, das hat der große Jem Hadar schon gezeigt
  • wie eben schon erwähnt bringt der Träger eine Basis-Wendegeschwindigkeit: 9 Grad pro Sekunde mit sich
  • +10 Energie für Waffen- und Hilfssysteme und damit ist es durchaus ein taktischer Träger

Die Hangar Pets

Xindi Hangar Pets

Die beigefügten Hangar-Pets sind sicherlich gut zu nutzen, etwas besser wird es dann aber noch mit den verbesserten aus dem Dilli-Store oder mit den Elite-Pets aus der Flotte. Die Fregatten sind recht stabil und wer die Eigenschaft „Staffelkommandant“ besitzt, dürfte ordentlich seine Freude daran haben. Im Vergleich können sie sich durchaus mit den verbesserten Fer’jai Fregatten der Klingonen messen lassen. Lediglich die romulanischen Pets der Scimitar sind noch besser.

Fregatten sind mit den Biomateriestrahlenbanken ausgerüstet, die ebenfalls Bestandteil der Xindi-Kisten sind. Zusätzlich mit Torpedo- und Minenwerfer ausgerüstet, bieten sie nicht nur optisch durchaus ein Genuss.

Hinweis: Wer die Raumschiffeigenschaft „Jäger Alarmstart“ sein eigen nennt, bekommt mit den Fregatten richtig starke Kämpfer, denen man getrost auch mal ein Gefecht allein überlassen kann.

Zusammen mit „Staffelkommandant“, den entsprechenden Punkten in der Skillung benötigt man eigentlich gar keinen speziellen Doff mehr.

Der Punkt ist, die Pets auch dann zu rufen,wenn sie vollständig vorhanden und im Kampf sind. Auch bereits im Einsatz befindliche Pets erhalten dann eine sofortige 50%ige Hüllenheilung, eine kurze Immunisierung für 5 Sekunden und 25% mehr Schäden für 5 Sekunden. Mit einem Doff könnte man den Cooldown dafür noch weiter reduzieren.

Die Konsolenbelegung

Aquarianer Konsolenbelegung

Mit 4 taktischen, drei technischen und drei wissenschaftlichen Konsolen kommt der Xindi Aquarianer Träger recht ausgewogen daher. Die fehlende Waffe durch die 4/3 Belegung wird durch die starken Pets durchaus aufgewogen.

Als Bewaffnung eignet sich, trotz der möglichen Wendigkeit, in meinen Augen eher eine Beam Variante. Die Wahl der Waffenart spielt heutzutage jakeine wesentliche Rolle mehr. Ob Phaser, Plasma, Disruptor… letztlich wie immer alles reine Geschmacksache. Das gleiche gilt für das Set. Natürlich kann man wie alle Disruptor mit der Terraner-Beam und einer Herold-Antiproton-Beam  fahren, aber das ist zum Glück jedem selbst überlassen.

Das Iconianer Set macht auch auf diesem Schiff einen guten Job.

 

Brückenoffiziersbelegung

Die BO-Belegung

Man kann den Xidi Träger gut Aux2bat fliegen. Durch den universellen Lt.Commander hat man so die benötigten zwei Techniker zur Verfügung.

Auch eine eher wissenschaftliche Ausrichtung mit einem zweiten Wissenschaftler mit Graviquelle ist möglich.

Und schließlich, wem die taktischen Fähigkeiten zu wenig sind, kann natürlich auch an dieser Stelle noch einen dritten Taktiker einsetzen und damit, so man einen Romulaner aus der Botschaft besetzt, sogar noch einen Crit-Wert erhöhen.

Ich hatte mich zuerst für die Aux2bat Variante entschieden und bin später dann auf die bekannte Variante mit dem Crit-Doff umgestiegen.

Wer mit zwei Technikerfähigkeiten auskommen vermag, könnte sogar den universellen LtCommander als Wissenschaftler nutzen und so eine Graviquelle auf das Schiff bekommen.

Abschließend kann ich mich nur voll des Lobes über den Xindi Aquarianer Narcine Dreadnought Träger äußern. Vielleicht nicht ganz am Original der Serie und mit einer eher mittelmässigen Brücke, bietet das Schiff jede Menge Spießspaß und kann mit den meisten Kreuzern gut mithalten. Für mich eine wirkliche Bereicherung des Spiels Star Trek Online.

Aquarianer Träger

Aktualisiert 08/2016

3 Kommentare

  • Hast du das Schiff selbst aus einer Kiste gezogen oder hast du es an der Tauschbörse gekauft? Wenn du es von der Tauschbörse hast, kannst du mir dann verraten, wie man an so viel ECs ran kommt ich komm in einer Woche gerade mal nur an schlappe 2 Millionen.

  • Das Schiff ist aus der Tauschbörse. Die Preise sind da zwar etwas heftig,aber wenn man mehrere Chars hat, dann ist das EC verdienen gar nicht mehr so schwer. 20-30 Mille pro Woche sind da locker drin. Besondere Doff-Aufträge über Suliban-Zellschiffe, Klingonen die massenweise Schmuggelware einsammeln, etwas Glück und Erfahrung und schon gehts.

  • Ich fliege den Carrier in taktischer Auslegung (Beam) mit der EskortenKonsole (Heavy Weapon)… Dann gehts mit der Kaskade schon ganz nett ab. Vor allem wenn die Pets im EscortModus die Kaskade reflektieren. Kanonen bringen nichts aber Dual Beam Array oder eventl. irgendwann „wide arc“ und der Spaß ist groß ^^ Mein persönliches Lieblingsschiff. Die Kombination aus Design und Feuerkraft ist grandios…

Hinterlass einen Kommentar