Star Trek Online

Star Trek Online – Science Vessel Retrofit (die Flotten-Nova)

Es gibt Schiffe bei Star Trek Online, die einem beim Hochleveln irgendwie in Erinnerung geblieben oder gar ans Herz gewachsen sind. Die Science Vessel, welche man als Wissenschaftler mit Level 10 bekommt (und dankbar den Lightcruiser endlich ablöst), gern auch Nova genannt, ist sicherlich solch ein Schiff. Klein, sehr wendig und für einen Wissenschaftler zum Leveln genau das Richtige.

sto-nova-7

Wenn man als Wissenschaftler fertig mit leveln und ausbauen ist, stellt sich unweigerlich die Frage nach einem geeigneten Schiff. Es gibt eine ganze Auswahl an möglichen Kandidaten: eine davon ist die Fleet Science Vessel Retrofit (Die Flotten-Nova). Das kleine Level 10 Schiff wird hier an derzeitige obere Ende der Entwicklung angepasst. Wie der Name schon ganz richtig vermuten lässt, gibt es diese Variante nur über eine Flotte zu erwerben.

sto-nova-schiffsauswahl

Die Flotten-Nova ist klein. Nicht viel größer als eine Defiant kommt sie daher, hat keine besonderen Konsolen und rockt doch das Universum. Sie ist sehr wenig, schnell und macht einfach Laune.

Doch wie rüste ich nun so ein kleines Wissenschaftsschiff aus, damit es auch wirklich alle Möglichkeiten ausnutzt und trotzdem etwas „Rums“ machen kann?
Ich habe mich für eine kombinierte Bewaffnung entschieden. Vorn finden sich zwei Duale Phasen-Tetryon-Strahlenbänke, welche den Hochleistungs-Plasma-Torpedo aus dem romulanischen Rufsystem einrahmen.

Die Kombination von Tetryon und Plasmatorpedo hat sich schon auf der Vesta als wirkungsvoll herausgestellt. Man fetzt die Schilde weg und den Rest besorgt der Torpedo und der anhaltende Plasmabrand. Um das ganze noch etwas kräftiger werden zu lassen, verwende ich statt der normalen Tetryon-Waffen vorn die Phasen-Tetryon Dualwaffen. Ein zusätzlicher Proc zündet dort mit einer gewissen Chance und schaltet ganz in Phaser-Manier die Subsystem mit aus. Da ich mit Dual-Strahlenbänken recht frontal ausgerichtet bin, sind Geschütztürme hinten eine logische und erfolgreiche Konsequenz. Mit ihren 360 Grad können sie die vorderen Waffen gut unterstützen. Es handelt sich dabei um drei Tetryon-Geschütztürme, da die Phased-Tetryon-Variante recht teuer ist.

sto-nova-4

 

Neben einem robusten Maco-Set, finden sich noch die üblichen Panzerkonsolen (Neutronium Legierung und Elektrokeramische Hüllenpanzerung) wieder. Die assimilierte Borgkonsole kann auch z.B. gegen einen Alleskönner aus dem Lobistore gut ausgetauscht werden.

Neben zwei Feldgeneratoren nutze ich eine wissenschaftliche Konsole aus der Flottenbotschaft, mit welcher ich die Stromisolatoren (gegen Energieabzug) verstärke und gleichzeitig die Bedrohung senke. Somit ziehe ich seltener Aggro und kann meine Aufgaben besser umsetzen. Eine solche Konsole bietet sich für Eskorten und kleinere Schiffe an, die schneller mal zum Platzen neigen. Sobald auch Kreutzer anfangen sich damit auszurüsten ist der Effekt der Bedrohungssenkung dann allerdings wieder dahin.

Eine isometrsiche Ladung rundet das Konsolenpaket ab. In Kombination mit der Nutzung einer Gravitationsquelle III ist es  durchaus eine Bereicherung.

sto-nova-9

 

Es sei wie immer darauf hingewiesen, dass sich bei der Belegung der Brückenoffiziersfähigkeiten das Taktikteam und das Technikteam sich gegenseitig den Cooldown klauen. Das ist es trotzdem so nutze ist eine persönliche Spielweise und mehr für Notfälle ausgelegt. „Hülle polarisieren“ statt einem „Angriffsmuster Omega“ rettet einem aus jedem Traktorstrahl.
Ansonsten ist die Ausrichtung rein PVE, da ich kein PVP-Spieler bin.

sto-nova-8

Was bleibt noch zu sagen?

Die Flotten-Nova ist sicherlich unter den Wissenschaftsschiffen des Spiels ein eher kleines, aber durchaus agiles Schiff, welches sowohl in STF, als auch in Flottenaktionen gut mithält, austeilen, einstecken und heilen kann. Für mich eines meiner Lieblingschiffe, welches ich allabendlich gern durch die Sektoren jage.

 

Hinterlass einen Kommentar