Star Trek Online

Die Vesta Klasse in Star Trek Online

Lang erwartet sind seinerzeit mit der Staffel 7 in Star Trek Online, weitere Wissenschaftsschiffe erschienen: die Vesta Klasse. Cryptic befand, das dafür unbedingt ein Bundle erforderlich sei. Es ist sicherlich nach dem großen Erfolg des Odyssey-Bundles nicht von ungefähr, das nun ein neues aufgelegt wurde. Während die Odyssey jedoch einfach einzurichten und zu nutzen war und ist, stellt die Vesta die Spieler vor einige Herausforderungen.

Zu Beginn war es reine Neugierde auf das neue Schiff. Ein Wissenschaftler sitzt bequem auf dem tholianischen Recluse Carrier, doch ein weiterer Char sucht noch nach dem passenden Schiff. Da kam die Vesta gerade recht. Doch so einfach ist es nicht. Die Vesta Klasse ist durchaus ein Problemschiff (egeal welche von den dreien), dem man sich erstmal annähern muss. Viel wurde in den Channels herum experimentiert und diskutiert. Wie fliegt man ein Schiff, welches mit einer Kanone ausgestattet ist, welche durch Hilfsenergie gespeist wird, sonst aber normale Waffen tragen kann? Wie funktioniert da die Energiebalance? Welche Waffen kombiniert man? Welche Waffenart wählt man? Wie bringt man (so man das Bundle hat) die drei Konsolen für den Set-Bonus am sinnvollsten unter?

Fragen über Fragen, auf die sich vielfältige Antworten gefunden haben. Es geht von sehr experimentellen Ausrüstungen mit kanonen, Strahlenbänken, Torpedos und Geschütztürmen bis hin zum Zerstören des Set-Bonus mit der Nutzung nur einer Konsole. geht sicherlich alles, ist aber nicht mein Anspruch. Also habe ich weiter getestet und zwei Varianten gefunden, mit denn die Vesta spielbar ist, Spaß machen kann und durchaus auch etwas „Rums“ in die Sache bringt.

Eines Vorneweg. Die Vesta hat, egal welches der Schiffe, definitiv zu wenig Konsolenplätze. Wenn man wirklich alle drei Schiffskonsolen unterbringen will, muss man von bisher gewohnten Denkweisen Abstand nehmen. Wer sich auf vier taktische Plätze in einem Wissenschaftsschiff gefreut hat und diese auch voll nutzen will, muss ggf. auf eine Widerstandskonsole oder einen Schildemitter verzichten.

Ich will hier auf drei Möglichkeiten eingehen das Schiff für einen Wissenschaftler (oder sogar einen Taktiker) zu nutzen. Die Multimissions-Forschungsschiffe bestehen, wie schon seinerzeit das Ody-Bundle aus einem wissenschaftlichen, einem technischen und einem taktischen Schiff. Im Gegensatz zur Odyssey unterscheiden sich hier alle drei Schiffe auch von der Optik her. Leider ist, auch wenn man das ganze Bundle besitzt, nicht möglich beliebig die Optiken zu verwenden. Das ist etwas schade da ich gern die taktische Variante nutze, mir das Outfit des technischen Schiffs besser gefällt. Hier sollte man nachbessern.
Ebenfalls schade ist es, das Cryptic an einer eigenen Brücke für die Schiffe gespart hat. Brachte das Odyssey Bundle noch eine der schönsten Brücken überhaupt mit, kommt hier  das graue Einheitsbrückendesign hervor. Für ein Bundle, das mal eben 5000 ZEN (also gut 45 Euro) kostet, hätte man schon etwas mehr erwartet.

Ein großer Vorteil der Vesta Klasse ist das Hangardeck. Hier werden von Hause aus bereits blaue Danube-Runabouts mitgeliefert. Da ich diese Jägerart sowieso bevorzuge, passt es für mich ganz gut. Natürlich kann man hier auch andere Hangarschiffe unterbringen. Die Danubes (vorzugsweise die verbesserten lila aus dem dilli-Store) haben jedoch mit ihrer Bewaffnung und dem Traktorstrahl einiges an Vorteilen.

Wie schon eben beschrieben nutze ich die taktische Variante des Schiffes wegen der dort vorhandenen vier taktischen Konsolenplätze. Gleiches bringt eigentlich nur noch die Flotten-Luna mit.  In der ersten Variante verzichte ich auf die vorhandene Aux-Kanone und nutze stattdessen, ganz science-like, Tetryon Strahlenbänke und den 180 Quanten-Torpedo der Regent Klasse.

 Variante 1

Die Waffenenergie kann so herkömmlich gehalten werden. Zusätzlich hat man eher ein kleines Kreuzer-Feeling, muss nicht nur frontal angreifen und kann trotzdem die Konsolen nutzen.

Da ich in diesem Setup jedoch Tetryon nutze und auch mit den taktischen Konsolen unterstütze, bleibt der Quantumfeldfokus-Phaser etwas auf der Strecke. Der Nachteil wird durch die Tetryon-Nutzung mit der Antischildpower durchaus wieder wett gemacht. Bei den Brückenoffiziersbelegungen (BO`s) bleibt bei allen Schiffen verständlicherweise der Wissenschaftler als Commander. Hier kann man alle interessanten Fähigkeiten wie Gravitationsquelle III oder den Repulsor gut ausspielen. Trotzdem kommt man mit den beiden Universalstationen auf einen beachtlichen taktischen Output.

Das Schiff macht so durchaus Spaß. Es ist ein wenig wie ein Wissenschaftskreuzer, nur eben mit etwas mehr Pepp. Wenn man dann noch die zusätzlichen Fähigkeiten der Konsolen ausspielt (Quantumfeldfokus-Phaser, Multidimensionales Gravitationsschild, Multidimensionalen Wellenfunktions-AnalysemodulQuantenfokus-Schildblase) und mit dem Chronitonintegrierter Quanten-Slipstream besonders fix unterwegs ist, dann ist das schon eine feine Sache. Ob Unterstützung für das Team in sachen Heilung oder aber Schildzerstörung oder aber auch im Einzelspiel sich behaupten zu können, es ist alles drin.

Kurz noch eine Beschreibung der einzelnen Konsolen:

 Variante 2

Auch in der zweiten Variante nutze ich die taktische Variante der Vesta Klasse (Aventine-Klasse). Hierbei habe ich mich mehr mit dem Problem der Energieverteilung auseinander gesetzt. Wie kann ich eine Kanonen sinnvoll nutzen,die selbst von Hilfsenergie gespeist wird und trotzdem noch normale Waffen nutzen? Wie funktioniert die Energiebalance? Stell ich mehr Hilfsenergie ein, leiden die restlichen Waffen. Welche zusätzlichen Waffen nutze ich überhaupt vorn und hinten? Strahlenbänke, weitere Kanonen, Torpedos? Lasse ich die Waffenenergie wie gehabt, bringt dann die Aux-Kanone überhaupt etwas?

Kurzum,  bevor es um die Ausrüstung ging, galt es sich mit dem Thema der schweren Aux-Kanone auseinander zu setzen.

Auch wenn in der Waffenbeschreibung gegenteiliges steht, kann man doch (wenn man das Bundle nutzt) alle drei Kanonen auf ein Schiff verfrachten. Gesagt, getan und so findet sich auf den vorderen Waffenplätzen tatsächlich dreimal die Kanonen wieder. Für den hinteren Teil habe ich drei Geschütztürme gewählt. Dies ergibt sich fast zwangsweise aus der Kanonennutzung vorn. Zudem benötigen die Türme nicht besonders viel Waffenenergie bzw kommen mit der ihr zugeteilten gut aus.

Das ganze ist, da die Kanonen Phaserkanonen sind, entsprechend auch in den taktischen Konsolen auf Phaser unterstützt. So kommt dann dann auch der Quantumfeldfokus-Phaser besser zum Einsatz und entwickelt sich durchaus als ernstzunehmende Waffe (allerdings Konsolentypisch mit 3 Minuten Abklingzeit) Wegen der Stärke der verschiedenen Abwehrmassnahmen habe ich hier bei den technischen Konsolen etwas gespart und nur eine Panzerung reingestellt. Eine andere Alternative wäre auf einen Feldgenerator zu verzichten, da man als Wissenschaftler von hause aus viele Möglichkeiten hat die Schilde oben zu halten.

Etwas besonderes ist in der Variante die Energieverteilung. Fakt ist allerdings auch, dass man mit den Aux-Kanonen und den Türmen hinten keine Subsysteme beschädigen kann. Das Besondere an der Waffenart Phaser wird hierbei also quasi ad absurdum geführt. Nicht besonders gut durchdacht von Cryptic.

Da in dieser Variante die Hilfsenergie besonders benötigt wird, wurde die Energieverteilung manuell festgelegt. Antrieb und restliche Waffen bekommen 50, die Schilde zwischen 75 bis 80 und die Hilfsenergie schraubt man zwischen 114 und 120 hoch. Wenn man dazu dann in der Skillung ebenfalls die Hilfsenergie noch puscht und den Antrieb etwas verbessert, kommt man sehr gut hin. Der Output der drei Kanonen ist beachtlich und man ist für STf oder Flottenereignisse gut gerüstet.

3. aktuelle Variante

Eine dritte Variante, die ich derzeit nutze, ist eine ziemlich frontal und taktisch ausgelegte Vesta. Mit Dualen Beams, einem Torpedo (der später im Rufsystem durch einen romulanischen Plasmatorpedo ersetzt wird) und hinten Geschütztürmen dazu, macht das Schiff schon ganz schön Druck.

Der zweite Feldgenerator ist einer Botschaftskonsole mit 60% Senkung der Einschüchterung und +30 Stromisolatoren gewichen. da ich diese zusätzlich auch noch geskillt habe, beißt sich jeder Cube oder jede Sphäre was Energieentzug angeht, die Zähne aus.

Das Schiff nutzt fast ausschließlich Flottenmaterial. Das betrifft (bis auf den Torpedo) alle Waffen und auch Antrieb, Deflektor und Schild. Trotz fehlendem Set-Bonus kommt man trotzdem auf gute Schildwerte von über 15.000. Zudem bietet der Flottenantrieb noch einen asyncronen Warpantrieb, der einem erhöhte Werte im Sektorraum zu Gute kommen lässt. Was als Experiment begann, um zu schauen, was Flottenausrüstung wirklich taugt, hat sich indessen bewährt und ist im Alltag angekommen.

sto-vesta-variante3-1

sto-vesta-variante3-2

Die Vesta Klasse ist kein einfaches Schiff. Viel wird über die mangelnde Stärke der Hülle gestritten. Es lässt sich ausgleichen und man kann mit diesem Schiff durchaus seinen Spaß haben, sollte aber von vornherein wissen, worauf man sich da einlässt.

Artikel wurde am 11.04.2013 aktualisiert

 

17 Kommentare

  • Mit der Vesta hatte ich auch immer probleme. Zu geringe hüllenstärke, die qual der Wahl ob man nun Kanonen oder strahlenwaffen nehmen soll… Alerdings habe ich im Bezug auf das Energieproblem eine Lösung gefunden: Das Macco schild. Durch den energieanschluss bekomt man eigentlich beinahe immer + 50 energie und besitzt auf allen systemen genug davon. für den antrieb und den deflektor benutze ich den borg-transwarpantrieb und den borg-deflektor, so wird meine hülle durch den 2er set bonus immer wieder hergestellt.

  • Ein weiter tipp für die erste variante: Phasentetryon. so kannst du phaserrelais einsetzen und den quantenfeldfocus phaser upgraden.

  • Ich dachte man unterstützt jeweils den zweiten Teil der dualen waffen, aber wenn man das so machen kann, wäre das natürlich genial.

  • ah, ich habe es gerade überprüft und ich glaube du hast recht. da muss man tetryonpulse -konsolen einsetzen.

  • Hallo uwe, du solltest auch mal die taktischen konsolen aller deiner schiffe kontrollieren, also vom taktiker bis zum wissenschaftler; du verwendest immer die gleichen taktischen konsolen mal drei oder vier, wieviele taktische slots das schiff eben hat, allerdings gibt es hier ja das problem der „diminishing efficiency“, was soviel heisst wie, du verlierst bei einsatz mehrerer gleicher konsolen immer mehr an effizienz – ich hab das bei mir durchgetestet und bin darauf umgestiegen bei vier steckplätzen immer zwei konsolen für die energieart zu nehmen und dann zwei konsolen für die waffenart! und damit steigst in allen fällen immer mit mehr schaden aus! 😉

  • Sehe ich ziemlich anders. Allen Erfahrungen und Messwerten nach ist eine eindeutige Unterstützung der Hauptwaffenart vorzuziehen. Es stackt nicht 1:1 das ist klar, aber bringt insgesamt doch wesentlich mehr als die Aufteilung.

  • Tatsächlich! Du hast recht! Ich hab das vor über einem Jahr ausprobiert und sie dürften das mit einem der Updates geändert haben! Danke, ich hab die Bewaffnung schon geändert, zumindest soweit es die Credits zulassen, seit dem Andorianischen Schiffen sind die Preise leider extrem hinaufgeschnellt! 😉
    Nochmals danke für den Hinweis!
    Lg
    Piano

  • danke wegen der 3. variante! ich benutze jetzt fast die gleiche Waffenaufstellung und bin sehr zufrieden damit! Boff plätzenmäßig hab ichs völlig anders, mehr wissenschaftlich und ich benutze hinten noch eine Strahlenbank (Subsysteme anvisieren)

  • also meine boff aufteilung sieht wie folgt aus:
    lt.commander:TSS,HE,TBR
    commander.science:TSS,HE,GW,TR
    ensign.uni:EPtS
    lietnant.tech:EPtS,Aux2Sif
    tak.litnant:tak team.angriffsmuster delta

  • Hi Uwe..

    ich wollt mal fragen ob du mir bitte evtl. sagen könntest, ob es noch (entgegen der Beschreibung) möglich ist 3 der Aux- Kanonen auszurüsten?
    Oder ob sie das schon mit einem Patch verändert haben.. danke im vorraus.

    LG Wolle

  • Mir ist es nicht bekannt, das dies nicht mehr möglich sein sollte. Allerdings habe ich die Vesta derzeit auch nicht im Einsatz, kann ich Dir also leider nicht hundertprozentig sagen,

  • Was im Übrigen unsinnig ist, denn Phasentetryon hat nur als zweiten Proc Phaser und wird nur von Tetryon als taktische Konsole unterstützt.

Hinterlass einen Kommentar