Fotografie

Sommer, Sonne, Fotozeit

Lang mussten wir warten bis uns Sonnenstrahlen und ein blühendes Farbenmeer wieder im Frühsommer begrüßen. So manch einer zückt seine Kamera und hält Pracht der Farben oder erste Urlaubserinnerungen fest. Fast überall locken schöne Motive und eindrucksvolle Situationen.

Doch dann stellt sich die Frage: was machen wir mit den kleinen Erinnerungen und fotografischen Schätzen? Früher hätte man Alben damit gefüllt, heute bieten sich dafür eher Fotobücher an. Doch auch andere Ideen zum verschenken und behalten seiner fotografischen Momentaufnahmen gibt es immer mehr. Ob Grußkarten, Fototassen oder Kalender, die Möglichkeiten sind vielfältig. Ich freue mich zum Beispiel jedes Jahr auf einen ganz besonderen Kalender. Er besteht aus Familienfotos, fängt auch nicht traditionell im Januar, sondern im März an und über die Jahre hinweg, kommt so auch eine Art Sammlung von Alben dabei heraus und ich staune wie schnell meine Neffen so heranwachsen.

Bei einem guten Freund von mir hängt eines meiner Fotos in einem Alu-Dibond an der Wand. Er fand die Aufnahme und die Stimmung des Fotos so gut, das es mich darum gebeten hatte. Zuerst war ich am überlegen, wo und wie ich das rahmen könnte. Fotofachgeschäfte veranschlagten dann doch Summen, die mir leicht die Tränen in die Augen trieben und die Anzahl der Onlineanbieter war groß, aber oft nicht wirklich vertrauenserweckend. Schließlich wurde ich doch fündig, wählte den Shop von Lidl-Fotos und nun freue ich mich jedes mal, wenn ich dort zu Besuch bin.

Ein Tipp noch: schwer angesagt sind zur Zeit persönliche Kochbücher. Also das ganz private Supergeschmackserlebnis oder alte Rezepte von den Urgroßeltern nachkochen, fotografieren und als Fotobuch umsetzen. Ich würde mal sagen: individuellere Geschenke muss man erstmal suchen…

 

Hinterlass einen Kommentar