Braten Rezepte & Mehr

Pfeffer-Rinderfilet zu Linsen-Birnen Salat

Pfeffer Rinderfilet

Manchmal sind es die puren Gegensätze, die mich beim Kochen ansprechen. Ein Rinderfilet und dazu einen eher süßen Salat? Klingt erst einmal nach Stirnrunzeln, aber gebt Euren Geschmacksknospen mal die Chance auf ein etwas außergewöhnliches Erlebnis für den Gaumen.

Das Gericht an sich ist nicht besonders aufwendig, hierbei kommt es eher auf die absolute Qualität der Zutaten an. Das sollte ja eigentlich bei jedem Gericht ein gewisses Gewicht haben, doch hier stelle ich es noch einmal besonders in den Vordergrund.

Es geht beim Fleisch los. Tut Euch wirklich den Gefallen und achtet beim Kauf auf die Herkunft und die Qualität des Rinderfilets. Für zwei Personen sollten es 4 Scheiben sein.

Auch für die restlichen Zutaten gilt: frisch und von guter bis sehr guter Qualität. Den Salat und die Birne kann man auch auf dem Markt kaufen, es muss nicht das abgepackte Plastik im Discounter sein.

Pfeffer

Und Eure Geschmacksnerven werden es Euch danken, wenn Ihr frischen Pfeffer aus einer Pfeffermühle verwendet, statt den ewig getrockneten aus dem Gewürzregal. Hier findet man die besten Pfeffermühlen im Vergleich. Der Unterschied ist kaum zu beschreiben.

Zutaten:

  • 4 Scheiben Rinderfilet a 160 g
  • frischer schwarzer und rosa Pfeffer aus einer Pfeffermühle
  • grobes Meersalz
  • 200 g rote Linsen
  • 1-2 Reife Birne
  • 2-3 rote Beete
  • 1 Handvoll gewaschenen Feldsalat
  • Zitronensaft
  • Öl, Essig
  • Pfeffer, Salz, Zucker

Zubereitung:

Die Linsen werden vorab nach Packungsangabe gekocht und dann zum auskühlen beiseite gestellt. Die Rinderfilets werden von beiden Seiten mit rosa Pfeffer gewürzt und dann bei starker Hitze von jeder Seite 3-4 Minuten angebraten. Erst danach kommt der frische schwarze Pfeffer dazu. Die Filets in Alufolie wickeln und 5 Minuten ruhen lassen.

Der Feldsalat wird gewaschen und geputzt. Die Stiele kann man weitestgehend entfernen.

Aus etwas Essig, Senf, Salz, Pfeffer, Zucker und Öl eine Vinaigrette herstellen. Damit die Linsen marinieren. Die in halbe Scheiben geschnittene rote Beete hinzugeben. Den Feldsalat drunter heben und alles kurz ziehen lassen.

Die Steaks erst beim anrichten mit etwas Meersalz bestreuen. Anrichten und servieren. Das Süße der Birne und der roten Beete mit dem pfeffrigen Steaks ist eine Geschmacksexplosion.

Salat

2 Kommentare

Hinterlass einen Kommentar

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen