Musik

Moby "Destroyed" – Musik für leere Städte

Knapp zwei Jahre ist es her, seitdem Moby sein letztes Studioalbum veröffentlicht hat. Mit einer Pause vom Balkanpop meldet er sich mit „Destroyed“ zurück.

Entstanden ist ein Album für „leere Städte ab 2 Uhr nachts“, wie Moby selbst dazu sagt. Teilweise sehr ausgefallene sphärische 15 Titel finden sich auf dem Album des 45-jährigen Elektronikmusikers. Die Titel stammen alle von einer Tour und sind in nächtlichen Stunden entstanden, was man den Titeln anhören kann.

Manches mag etwas schräg geraten sein, aber Titel wie „The Day“ oder das an einen Soundtrack erinnernde „when you are old“ sind sicherlich Entschädigung genug. Trotzdem bleibt bei mir ein gemischtes Gefühl und die Frage nach einer Kaufempfehlung wage ich mal nicht zu beantworten. Ich würde es wahrscheinlich nicht tun.

 

Hinterlass einen Kommentar

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen