Leben & Arbeit

Lebensmotto – mehr als Kapitelüberschriften des Lebens?

Lebensmotto

Ist ein Lebensmotto mehr als nur ein hübscher Spruch? Kann ein Lebensmotto eine Zielsetzung bilden, unser Leben gar beeinflußen und lenken? Ist der Begriff des „Lebens“motto nicht schon zu hoch gegriffen? Ein Motto für ein ganzes Leben?

Mit diesen, ich gebe zu, durchaus philosophischen Fragen beschäftigt sich die Blogparade „Lebensmotto“ (https://www.zeitfuerplanb.de/blogparade-wie-lautet-dein-lebensmotto/)

Ich glaube für fast niemanden wird es ein selbst gewähltes Motto geben, welches sein ganzes Leben bestimmt, leitet, führt oder begleitet. Dem am ähnlichsten sind noch die, allerdings nicht selbst gewählten, Taufsprüche.

Lebensmotto, das sind für mich eher Kapitelüberschriften, die für eine gewisse Zeit meines Lebens eine Gültigkeit haben. So wie der Mensch sich verändert, wie unser Leben in verschiedene Phasen eintritt, so ist auch ein „Abschnittsmotto“ gültig.

Vielleicht findet man in der Mitte des Lebens ein Motto, welches einem passend und sinnvoll zugleich erscheint, doch mit 18 oder 72 mag die Welt und dann schon ganz anders ausschauen.

Das beste Lebensmotto der Welt: Eine sorgfältig ausgewählte Sammlung der Aussprüche berühmter Persönlichkeiten, mit Maximen, Lebenslust und Weisheit
  • Rebecca Pontes
  • marix Verlag ein Imprint von Verlagshaus Römerweg
  • Auflage Nr. 1 (18.03.2007)
  • Gebundene Ausgabe: 320 Seiten

Ein Lebensmotto ist für mich auch immer ein Stück gelernte Erfahrung, quasi die Quintessenz, die wir daraus ziehen.

„Alles wird gut für den der warten kann“, das war lange ein Wahlspruch, ein Lebensmotto und resultiert aus meiner hauseigenen Ungeduld und dem Drang, oft den zweiten Schritt vor dem ersten zu wagen. Nachdem ich für mich gelernt hatte das auch Entschleunigung zum Ziel führen kann, prangte dieses Motto auf meinem damaligen Blog und über meinem Leben.

 

Und doch, das Leben ändert sich, ein neues Kapitel öffnet sich und die nächste Kapitelüberschrift, das nächste und derzeit passende Motto ist eben der Wechsel: „Time for Change“.

Insofern stelle ich These auf, das es ein einfaches Lebensmotto nicht gibt, bzw wir es eigentlich erst rückwirkend am Ende unseres Lebens finden und erkennen können.

Lebensmotto

Ist ein Lebensmotto mehr als nur eine Kapitelüberschrift des Lebens? Antworten dazu auf www.uwebwerner.de

 

2 Kommentare

  • Lieber Uwe,
    das unterschreibe ich. Auch für mich gibt es Lebensabschnittsmottos. Eines kennst Du 😉
    life is good!
    Könnte ein Lebensmotto sein? Ist es für mich aber definitiv nicht. Mehr ein Wert, den ich leben mag.
    Ja, und alles wird gut…
    Ganz liebe Grüße aus #oberkassel
    Bine

  • Ja, ich muss ja zugeben, dieses „life is good“, welches ich durch Dich kennengelernt habe, hat stetigen Einzug in mein Leben gefunden. Ich bin immer wieder erstaunt wie oft es passt und wie viel gutes es einfach im Leben gibt.

Hinterlass einen Kommentar

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen