Gesundheit

Hilfe für die Verdauung mit Bekunis

Verdauung Bekunis

Wie Indische Flohsamen Deine Ernährungsumstellung begleiten können und was der Unterschied zwischen Flohsamen und Flohsamenschalen ausmacht, erfährst Du in diesem Artikel.

Anzeige: Dieser Beitrag entstand in Kooperation mit Bekunis

Verdauungsprobleme kennt wohl jeder von uns mal. Entweder wir haben etwas gegessen, was uns nicht bekommt (Allergien und Unverträglichkeiten können da durchaus eine Rolle spielen) oder wir haben es beim Essen übertrieben (zu viel Obst oder Schokolade). Kleine Kinder und  ältere Menschen werden dabei als besonders anfällig angesehen.

Meist vergessen sind aber Menschen, die aus gesundheitlichen Problemen ihre Beschwerden mit der Verdauung haben. Wer viel Medikamente zu sich nehmen muss, der kann durchaus ebenfalls zu einer Gruppe mit dem erhöhten Risiko einer Verdauungsstörung gehören. Hier verursachen oft Präparate, welche den Stoffwechsel beeinflußen (Schilddrüsen- und Hormonmedikamente) eine chronische Verdauungsstörung. Auch Diabetiker gehören, je nach Medikamentation zu einer Gruppen mit erhöhtem Risiko für solche Beschwerden.

Eines meiner Themen, über ich hier im Blog und gern geschrieben habe, ist die Ernährungsumstellung. Die muss nicht unbedingt schwer sein und es gibt in den Artikel Tipps wie man den inneren Schweinehund überlisten und besiegen kann. Trotzdem, das sollte auch nicht verschwiegen werden, kann es auch bei einer Ernährungsumstellung durchaus vorübergehend zu Problemen mit der Verdauung kommen.

Verdauung Bekunis

Unser Verdauungstrakt ist ein Sinnesorgan und merkt sich viel mehr als wir zumeist glauben. Eine plötzliche Umstellung der gewohnten Ernährung, egal wie ungesund diese bislang auch war, führt oftmals zu einem kleinen „Schock“. Der Magen- und Darmbereich muss sich erst an die neuen Stoffe gewöhnen und stellt während dieser Zeit nicht selten die Verdauung auf Sparflamme…

Starke Bauchschmerzen und ein aufgeblähter Bauch sowie Völlegefühl sind die Zeichen einer Verstopfung. Bei leichteren Beschwerden helfen hier meist schon Tee´s und Wärme. Eine Wärmflasche sollte man sowieso immer im Haus haben. Wer es verträgt kann Pflaumen (auch Trockenpflaumen) essen oder Kefir, Molke oder Buttermilch trinken. Bei den Milchprodukten sollte man jedoch gerade bei Medikamenteneinnahme vorsichtig sein und die Beipackzettel studieren.

„Einfach natürlich abführen“ verspricht die Anwendung des pflanzlichen Arzneimittels: Indischer Flohsamen von Bekunis. Viele verwechseln dabei Flohsamen und Flohsamenschalen. Klingt ähnlich, ist aber unterschiedlich. Sollte man darauf achten.

Verdauung Bekunis

Verdauung Bekunis

Indischer Flohsamen ist ein natürlicher Wirkstoff, der im Gegensatz zu vielen chemischen Medikamenten einfach natürlich wirkt und selbst für Allergiker zumeist gut bis sehr gut verträglich ist. Auch Reizdarm-Patienten kommen damit gut zurecht.

Auch bei Erkrankungen wie Hämorrhoiden können Flohsamen eine gute Hilfe sein. Die reichlich in Flohsamen enthaltenen Schleimstoffe fördern nicht nur die Darmtätigkeit  sondern lassen auch den Stuhl weich und geschmeidig werden. Dies hat auch einen erheblichen Rückgang der Schmerzen beim Stuhlgang zur Folge. Durch die geringere Reizung der betroffenen Stellen unterstützen Flohsamen auch den Heilungsprozess.

Weitere Informationen Darmgesundheit und und den passenden Produkten gibt es auf der Bekunis-Homepage.

Verdauung Bekunis

Wie sind Eure Erfahrungen im Umgang mit Verdauungsstörungen? Habt Ihr schon einmal indischen Flohsamen probiert?

Indischer Flohsamen ist ein pflanzliches Arzneimittel, daher gibt es dazu notwenige Pflichtangaben.

Der Artikel enthält Werbung.
Er spiegelt dennoch meine eigenen Meinungen und Erfahrungen wider.

Hinterlass einen Kommentar