Fotografie

Flickr will die Fotografen zurück

Yahoo? Das waren doch die Jungs die vor Google mal angesagt waren?

Genau, als Google noch nicht den Markt der Suchmaschinen dominierte, war Yahoo schwer angesagt. In den letzten Jahr wurde es zunehmend stiller, doch mit zwei Paukenschlägen meldet sich das Unternehmen nun zurück. Erst kaufte man den Blogdienst Tumblr und nun gab es doch tatsächlich ein Relaunch von Flickr. Jahrelang hatten sich die zahlreichen User bei Flickr dafür eingesetzt, dass es geschehen müsste. Flickr schien altbacken, stehen geblieben und man munkelte allenthalben von Einstellungen. Schließlich gab es die unschönen Debatten um Zensur durch Flickr. Die User liefen in Scharen auf und davon zu Picasa, Pinterest500px & Co. Nun, gefühlte 3 Jahre zu spät, hat Yahoo doch reagiert. Ob man die schwindenden Mitgliederzahlen endlich auch bemerkte oder mit den neuen deftigen Preismodellen hofft das durch Tumblr geschröpfte Vermögen etwas aufzufangen, sei mal dahingestellt. Fakt ist: Flickr ist wieder da.

Ein ganzes Terabyte stellt man dem Nutzer zur Verfügung, allerdings muss man in der Free-Variante mit Werbung und einer Eingrenzung von maximal 300 Fotos pro Monat leben. Das dürfte für die Meisten durchaus genügen, doch wer mit viel Mühe sein Bildarchiv bei anderen Diensten eingerichtet hat, wird sich zweimal überlegen wieder mühsam zu wechseln.

Ich bin seinerzeit nicht ohne Grund von Flickr weggegangen und die neue Optik allein reisst es sicherlich nicht heraus. Dennoch werde ich testweise mal zwei, drei Alben dort in meinen noch bestehenden Account hochladen und mal schauen, wie es sich so macht.

Nachtrag: Nein Danke Flickr, die Seite ist langsam geworden, das Design weißt zuviel Lücken auf und die Menüführung ist noch uneinheitlicher geworden als früher. Wer sich dann noch mal die veränderten Nutzungsbestimmungen durchliest und feststellt, das Flickr indessen genau wie facebook so ziemlich alles mit seinen Fotos machen kann,was es möchte, der  kommt schnell zum gleichen Ergebnis wie ich: So wird das glaub ich nichts mit uns.

Hinterlass einen Kommentar

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen