Musik

Cafe del Mar XVII

Anfang Juli kam mit der neuen Cafe Del Mar“ schon mittlerweile das 17.Album mit Songs des Café in Sant Antoni de Portmany in der Bucht Cala des Moro auf Ibiza heraus. Die Chill Out-Compilations haben längst Geschichte geschrieben und einen ganzen Musikstil mit geprägt.

Das neue Album wirkt zeitgemäß und denoch entäuschend. Die Stücke sind nicht schlecht, aber eben auch längst nicht mehr so herausragend wie in früheren Jahren. Die ganze Zusammenstellung wirkt farblos und lieblos, ein bunter Mix aus Stilen und Tempi, der den gemeinsamen Fluss älterer Veröffentlichung vermissen lässt. Für Fans sicherlich kein Grund sich das Album nicht doch zuzulegen, Neueinsteiger im Bereich Chill Out sind mit den Blank & Jones „Relax“ oder „Milchbar“ Alben wohl besser bedient.

3 Kommentare

  • Muß ja sagen, dass die Milchbar 3 beim Reinschnuppern nach Deiner Empfehlung auch bei mir bleibenden Eindruck hinterlassen hat. Überlege, die mir îm „Top5000“-Ausverkauf zuzulegen…

  • Ich ärgere mich, daß ich Nr.17 vertrauensvoll ungehört gekauft habe und jetzt den Beleg nicht mehr finde. Die Zielgruppe wurde wohl auf Senioren ausgeweitet. Dieser bunte Strauß beliebter Melodien paßt sicher bestens in die Empfangshallen und Aufzüge von Altersheimen. Mit Lounge, Ambient oder Chillout hat diese überteuerte Doppel-Pop-CD nichts mehr zu tun. Tut mir leid, wenn ich so zynisch und sarkastisch bin, ich bin ja selber schuld.
    Beste Grüße an alle CafeDelMar-Freunde
    Alexander Naumann

Hinterlass einen Kommentar

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen