Fotografie

Blogparade: Euer bestes Foto 2011

Im letzten Jahr hatte ich erst viel zu spät davon Wind bekommen, doch dieses mal liege ich noch gut in der Zeit bei Martins Blogparade um das beste Foto des Jahres 2011. Wohlgemerkt das beste eigene Foto und da fängt das Problem denn auch schon los. Es ist nur die reine Vielzahl, sondern auch die Schwierigkeit sich selbst gegenüber objektiv zu sein. An jedem Foto hängt irgendwie ein Erlebnis, ein Gefühl, eine Erinnerung, die einem faktisch unmöglich macht, auch nur ansatzweise objektiv zu sein.

Trotzdem habe ich mich, nach langem Stöbern in der Lightroom-Bibliothek und heftigem Stirnrunzeln, für dieses Foto entschieden. Auch wenn die Verzerrung nicht gänzlich ausgeglichen ist, erscheint doch die Silhouette von Dresden und das sonnendurchflutete Dach einfach schön und drückt vieles aus, was mich mit dieser Stadt verbindet und weiterhin verbinden wird.

 

Hinterlass einen Kommentar