Leben & Arbeit

Bloggen im Jahr 2057 – Ab in die Zeitmaschine

Zeit Brief Blogger

Ein trüber Oktobertag. Wir schreiben das Jahr 2057. Langsam öffne ich mein virtuelles Display und schreibe meinen 52726 Blogeintrag. Seit über 40 Jahren blogge ich nun schon. Ich bin indessen Platin-senior-blogger bei wordblog.world. Früher hießen die mal WordPress. Seltsam, daran kann ich mich erinnern, aber an so vieles andere nicht mehr. Mein Gedächtnis ist nicht mehr das was es mal war.

Im Grunde ist gar nichts an mir wie es mal war. Meine Haare haben mich schon längst verlassen, genau wie meine Frau. Sie wollte mal kurz Brötchen holen gehen sagte sie und dann war sie weg. Zwei Wochen lang habe ich auf die Brötchen gewartet, dann habe ich mir selber welche gekauft. Die Frau kam natürlich auch nicht wieder. Meine Nachbarin, die alte Klatschtante, erzählte mir, sie wäre angeblich mit einem Gold-Medium-Blogger durchgebrannt. Soll sie doch, er wird den Tag noch verfluchen… ha ha

Über 40 Jahre bloggen und manchmal weiß ich gar nicht mehr was ich schon alles geschrieben habe und was nicht. So vieles habe in der Zeit gesehen und erlebt. Die Wirtschaftskrisen haben indessen Zahlen bekommen, damit man sie besser auseinander halten kann. Wir sind gerade bei 177 angekommen. Irgendwie ist alles nur eine Krise. Meine Urenkel versuchen mir immer alles zu erzählen. Leider vergesse ich schnell wieder sehr viel. Ich sitze in meiner gemütlichen Wohnung und schüttele den Kopf über all den Unsinn,den die da draußen so machen. Bei uns früher war das alles noch anders. Wir haben noch aus Spaß an der Freude gebloggt, da gabs noch keine Blogpunkte, kein Premienbloggen und all den neumodischen Kram. Eine meine zahlreichen Enkelinnen hat jetzt ihre Blogpunkte eingelöst und ist dafür nach Haiti geflogen. Soll sie mal, die Insel versinkt eh. Oder war das England? Ach, ich weiß es nicht.

So viel Naturkatastrophen in den letzten Jahren und soviel Unfug der Menschen. Ich wünsche mir manchmal meine gute alte Zeit zurück, wo ich wusste, was los ist. Als Doppel-Senior-Rentner hat man heutzutage doch gar kein Mitspracherecht mehr. Erst neulich erklärte mir mein Lieblingsurenkel, wieso wir nun plötzlich einen chinesischen Weltpräsidenten haben und Cornflakes nun nur noch Crammmpf heißen. Verstanden habe ich beides nicht, aber ich mochte Cornflakes sowieso noch nie.

Über was soll ich nun schreiben? Im Grunde ist alles schon dreißigtausendmal gesagt und gebloggt worden, aber die Gewohnheit fordert ihren Tribut. Also werde ich mal wieder etwas aus meinem langen Leben erzählen, so wie es früher war um die Jahrtausendwende und meine Enkel nennen das dann wieder umgekehrte Science Fiction…

Hinterlass einen Kommentar