Software & Im Netz

Ideen für die Schublade – Blogartikel die nie erscheinen

Blogartikel

So mancher Blogartikel kommt bei mir nicht über den Pitch hinaus. Mit dem Redaktionskalender Edit Flow plane und organisiere ich meine zukünftigen Blogartikel. Ideen, Inspirationen werden gesammelt und warten darauf später ausgearbeitet zu werden. Das Zusammenspiel mit Evernote, wo Recherchen, Textbausteine oder Fotos für die jeweiligen Artikel gesammelt werden, macht diesen Workflow für mich sehr übersichtlich, planbar und genial.

Und doch bleibt so manche Idee, so mancher begonnener Blogartikel im Zustand der Entwicklung und wird nie das Tageslicht der Veröffentlichung erblicken. Wieso ist das so?

Nicht mein Thema

Manchmal kommt einem eine Idee so spannend vor, das man gern darüber schreiben möchte. Eine Überschrift ist schnell gefunden und vielleicht noch zwei, drei Notizen dazu festgehalten. Dann ruht das Ganze erst einmal und Tage oder Wochen später stellt man fest, dass man sich dem Artikel eigentlich gar nicht widmen möchte.

Mir geht das ab und an auch so und ich stelle dann zumeist fest: irgendwie ist das doch nicht mein Thema. Ich finde keinen Zugang dazu oder fühle, es würde nicht so richtig in meinen Blog passen. C’est la vie! Vielleicht fehlt mir aber auch nur der richtige Zugang?

Blogartikel

Schwierige Recherche schreckt ab

Das Internet weiß alles. Es weiß nur nicht, was es nicht weiß. So oder so ähnlich kommt es auch heute noch rüber, wenn zu gewissen Themen es einfach zu wenig bis gar keine Recherchegrundlage gibt.

„Aber da muss doch schon jemand drüber geschrieben haben?!“

Sollte man glauben, ist aber nicht in jedem Fall so. Im Grunde eine schöne Herausforderung und die Möglichkeit einer der Ersten zu sein.

Tausend und ein Artikel

Das Gegenteil davon: woww was für eine tolle Idee für einen Blogartikel. Und dann kommt die Ernüchterung, da gibt es schon reichlich Artikel dazu, aus allen Richtungen beleuchtet und niedergeschrieben. Also abhaken?

Vielleicht findet sich eine neue Betrachtungsweise und selbst wenn nicht, sofern es thematisch zu anderen Artikeln des Blogs passt und kein bloßes abschreiben anderer Quellen ist, warum dann nicht den 1002 Artikel verfassen?

Schreibblockade für Blogartikel

Nicht immer sind es äußere Umstände, die Entwürfe Staub ansetzen lassen. Auch der Schreiber selbst, respektive also ich, bekommt mitunter schon mal den absoluten Leerlauf im Kopf. Gemeint ist damit die gefürchtete Schreibblockade. Wie ich damit umgehe, habe ich an anderer Stelle schon festgehalten.

Inspiration gesucht

Und trotzdem landen immer wieder begonnene Artikel im Papierkorb. Das ist völlig okay und wird auch in Zukunft sicherlich so sein. Ein Fotograf wählt letztlich aus einer ganzen Serie von Fotos auch nur ein oder zwei zur Veröffentlichung heraus.

Apropos Fotos und Videos. Diese stellen nicht nur für jede Webseite und jeden Artikel einen visuellen Anreiz zum lesen und teilen dar. So manches komplexe Thema lässt sich auch z.B. anhand von Erklärfilmen verdeutlichen. Das ist sowohl für Firmen als auch für private Projekte interessant.

Ich werde weiter Ideen sammeln und vielleicht auch völlig neue Kategorien oder Blogs beginnen. Solange ich etwas zu sagen/ schreiben habe und dies gelesen werden mag, ist alles gut.

5 Kommentare

Hinterlass einen Kommentar

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen