Software & Im Netz

10 must have Software für meinen Mac

Nachdem vor Kurzem schon die Apps vorgestellt wurden, ohne welche ich mir mein iphone nicht mehr vorstellen kann, kommt heute die logische Erweiterung: die 10 absolut „must have“ Programm für meinen Mac. Und da beginnt das Dilemma dann auch schon: da ich ein Macbook und einen iMac nutze, beide aber unterschiedliche Zwecke haben, ist natürlich auch unterschiedliche Software installiert. Ich denke, das wird durchaus einigen so gehen. Ich beschränke mich daher hier in der Aufzählung auf die 10 Programme für mein iMac. Es sind Programme, die nicht zum Apple Standard, zu iLIfe oder iWorks gehören und trotzdem wichtig für mich, meine Arbeit und Freizeit sind. Die Aufzählung erfolgt wertungsfrei und ohne Chronologie.

Jeder, der mag, fühle sich angesprochen, das für sich auch einmal aufzuschreiben und gern auch einen Link oder Ping zu hinterlassen.

 

Reeder for Mac

Dazu muss ich eigentlich wohl gar nicht mehr viel sagen. Erst vor Kurzem habe ich über diesen eleganten und vielseitigen RSS-Feed-Reeder geschrieben, der mich zweiten Anlauf überzeugt hat und nun schon nicht mehr wegzudenken ist. Ob Twitterfunktion oder Anbindung an Read it Later, hier bleibt eigentlich kein Wunsch groß offen und RSS-Staus gehören der Vergangenheit an. Hier macht das Lesen wieder Spaß!

Kostenpunkt: 7,99 Euro im App Store

 

Transmit

Die Auswahl an brauchbaren ftp-Clients für den Mac ist etwas eingeschränkt. Cyberduck konnte mich nie überzeugen, Filezilla ist nur in Sachen Fehlermeldungen stabil und irgendwann kam dann Transmit bei mir an. Optisch schön aufgebaut, sehr schnell und zuverlässig. Zugegeben nicht ganz preisgünstig, aber es lohnt sich auf jeden Fall. Für mich DAS ftp Programm für den Mac.

Kostenpunkt: 26,99 Euro im App Store

 

Photoshop CS 5

Über Photoshop braucht man wohl nicht mehr viel sagen. Es ist nach wie vor das Maß aller Dinge in Sachen Bildbearbeitung und kann doch schon längst soviel mehr. Sicherlich gibt es Ansatzweise gute und vor allem preisgünstigere Alternativen, doch schon aus beruflichen Gründen gibt es da kein daran Vorbei. Zusätzlich mit Plugins  wie Topaz ergibt es ein gutes Gesamtpaket und arbeitet hervorragend mit den anderen CS 5 Programmen zusammen. Gearde auch die Kombination mit Lightroom macht es für mich wertvoll.

 

Lightroom 3

Womit wir dann gleich beim Thema Bild- bzw. Fotobearbeitung bleiben und zu Lightroom kommen. Es hat bei mir nach einiger Zeit die Konkurenz Aperture abgelöst. darüber gab es dann auch schon mal einen längeren Artikel. Mit vielen kostenfreien Presets im Netz, einer wunderbaren Zusammenarbeit mit externen Editoren wie Photoshop, einer sehr guten Kamera- und Objektiverkennung, bietet Lightroom einfach den besten Mix für jeden Fotografen. Auch hier gilt wieder: nicht gerade preisgünstig , aber ab und an gibt Sonderaktionen, dann sollte man zuschlagen. Es lohnt sich!

 

Instadesk

Instagram, das Foto-Twitter der Neuzeit erfreut sich nach wie vor großer Beliebtheit. Ähnlich wie bei twitter gibt es Perlen, Schmuckstücke und jene, die jeden Schritt veröffentloichen. Auch hier heißt es: folgen und gefolgt werden. Instadesk ist für den Mac die perfekte Umsetzung. Vielleicht nicht ganz so stylisch wie Carousel, aber von der Handhabung wirklich gut gemacht.Bilder können kommentiert, favorisiert und sogar heruntergeladen werden.

Kostenpunkt: 1,59 Euro im App Store

 

Copy Less

Viele werden die ideale Verwaltung der Zwischenablage noch als Copy Paster kennen. Copy Less hat, anders als die Systemzwischenablage, die Möglichkeit bis auf die letzten 100 kopierten Sätze, Wörter, selbst Bilder zurückzugreifen. das geniale daran ist nicht nur die Vielzahl und das einfache scrollen in den kopierten Inhalten, sondern diese bleiben auch nach einem neustart des Macs erhalten. Wer sich erst einmal darauf eingelassen hat, möchte diese parktische Tool wohl nicht mehr missen.

Kostenpunkt: 1,59 Euro im App Store

Coda

Nun komme ich zu einem Programm welches sicherlich nicht für jeden von Interesse ist. Vor allem für Webentwickler wird Coda interessant sein. Ein Editor mit integriertem ftp, man arbeitet sozusagen live online und kann Änderungen sofort aktuell sehen. In der Art einmalig, was dann auch einen höheren Preis zumindest erklärt. Jedem, der sich mit HTML und PHP auseinandersetzt sei Coda ans Herz gelegt.

Kostenpunkt: 79,99 Euro im App Store

 

1Password

Eigentlich braucht man zu 1Passwort nicht mehr viel sagen, es ist ein Klassiker auf dem Mac. Eine Passwortverwaltung, indessen in fast jeden gängigen Browsertypen gut integriert. Mit Dropbox lässt sich das ganze dann auch rechnerübergreifend nutzen und auch die iphone App ist vorhanden. Passwörter merken, Passwörter generieren, für mich ein absolutes Must have! Bisher im Übrigen nicht im app Store vertreten.

Kostenpunkt: $39.99

 

Wunderlist

Schon bei den Must have für das iphone spielte das Programm eine wichtige Rolle. Auch beruflich nutze ich es fast täglich, aber auch privat macht diese besondere to-Do List eine gute Figur. Ob Einkaufsliste oder Fotolocations, hier lässt sich alles wunderbar verwalten, Listen mit anderen Teilen und Rechnerübergreifend synchronisieren. Das ganze dazu kostenfrei. Eine absolute Empfehlung!

 

 

YoruFukurou

Wem der normale Twitter-Client für den Mac zu wenig und Tweetdeck oftmals zuviel ist, der ist bei YoruFokurou richtig. Der Twitter-Client mit dem etwas umständlichen Namen ist für mehrere Accounts geeignet, arbeitet mit Growl gut zusammen und ist auch sonst recht zuverlässig. Die Autokorrektur hat zwar so manchmal ihre Aussetzer und vielleicht ist die Optik nicht Apple-Like, aber ich bin mit dem Programm sehr zufrieden. Das Ganze gibt es zudem kostenfrei im App Store.

Das waren sie, meine 10 Must have Programme für den Mac. Vielleicht keine großen Überraschungen, aber ich bin gespannt, was andere da zu berichten haben.

 

Hinterlass einen Kommentar

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen